Kanadas Nationalparks: Der romantische Algonquin Park!

2417 views

Kanadas Nationalparks: Warum du unbedingt in den Algonquin Park musst!

Es müssen nicht immer der Banff oder Jasper Nationalpark sein. Kanadas Nationalparks haben so unheimlich viel zu bieten und auch im Osten Kanadas versteckt sich ein kleines Juwel, von dem man noch nicht so oft gehört hat. Der Algonquin Provincial Park! Für euch habe ich diesen romantischen Nationalpark in Ontario besucht und muss euch unbedingt von diesem tollen Erlebnis erzählen.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

So gelangst du in den Algonquin Provincial Park

Der Nationalpark befindet sich im Osten Kanadas im Regierungsbezirk Ontario. Er erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 7000 qkm und hat sage und schreibe über 2.400 Seen. Einfach unglaublich, wie ich finde! Von Toronto aus solltet ihr eine Fahrtzeit von circa 3,5 bis 4 Stunden einplanen (260 km).

Die Strecke von Toronto aus ist einfach zu fahren, aber recht eintönig. Aber kaum im Nationalpark angekommen, bin ich verzaubert. Es sind fast nur Einheimische unterwegs. Touristen sehe ich kaum. Viele von Kanadas Nationalparks sind recht überlaufen und sehr touristisch. Aber nicht der Algonquin Park. Hier findest du noch ursprüngliche kanadische Wildnis.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

Was der Algonquin Park alles zu bieten hat!

Direkt im oder am Park gibt es zahlreiche Unterkünfte. Von einfachen Hütten bis Luxusunterkünfte ist alles vertreten. Fast an jeder Unterkunft gibt es Kajaks oder Kanus zu mieten, denn die meisten von ihnen liegen direkt an einsamen Seen.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

Also schnappt euch ein Kajak und paddelt durch die verlassene Wildnis Kanadas. Und mit etwas Glück seht ihr am Ufer sogar Elche! Und wer keine Lust hat aufs Kajak fahren, der springt halt einfach ins Wasser (im Sommer!) und genießt die Ruhe, die höchstens durch ein bißchen Vogelgezwitscher unterbrochen wird.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

Wandern, Zelten, Bootfahren, Mountainbiken oder Tierbeobachtung. Ich hätte selbst im September locker eine ganze Woche hier verbringen können und mir wäre nicht langweilig geworden. Outdoor Fans sind hier genau an der richtigen Adresse. Wer Tipps zu Wanderstrecken oder Fahrrad Touren sucht, der wird auf der offiziellen Seite des Parks fündig: http://www.algonquinpark.on.ca


Tipp: Du bist noch auf der Suche nach ein paar Highlights  für deine Kanada Rundreise? Schau doch mal hier:

➡️ Bärentour in der Nähe von Vancouver: Bärenbeobachtung Kanada – Auf den Spuren von Meister Petz!

➡️ Wandern auf Vancouver Island:  Vancouver Island Rainforest Trail – Wandern in Kanada!

➡️ Baden in heißen Quellen auf Vancouver Island: Hot Springs Cove Torino – Baden zwischen Klippen!

➡️ Whale Watching Tour in Vancouver: Vancouver Whale Watching – Lohnt sich das?

➡️ Dein perfekter Ausflug zu den Niagarafällen: So touristisch sind die Niagara Fälle in Kanada!


Die vielfältige Flora und Fauna des Algonquin Parks!

Kanadas Nationalparks sind sehr vielfältig und da kann der Algonquin Provincial Park locker mithalten. Neben Laub- und Nadelwäldern gibt es auch Sümpfe, hohe Felswände und die bereits erwähnten romantischen Seen.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

Aber auch die Tierwelt kann sich sehen lassen. Elche, Hirsche, Biber, Wölfe, Schlangen, Schildkröten und sogar Schwarzbären sind hier beheimatet. Wer all diese Tiere zu Gesicht bekommen möchte, sollte sich möglichst tief in den Park hinein begeben. Und wer ein richtiges Abenteuer sucht, der bucht am besten eine mehrtägige Kanuktour durch den Park. Zu bestimmten Stellen im Park gelangt man nämlich nur über die Wasserwege.

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

Im Algonquin Provincial Park findet ihr noch ein vollkommen intaktes Ökosystem. Hier kommen nicht nur Naturliebhaber sondern auch Outdoorfans voll auf ihre Kosten. Ich bin jedenfalls mehr als begeistert und ein wenig traurig, dass ich lediglich zwei Nächte im Park verbracht habe. Ich werde wiederkommen und dann für länger!


Auf meinem Kanada Board auf Pinterest habe ich übrigens schon über 200 spannende Reiseartikel zu Kanada für euch gesammelt. Lasst euch gern inspirieren. Es sind viele Geheimtipps dabei:


Und nicht vergessen: Für deine Einreise nach Kanada benötigst du eine ETA! Alles zum Antragsverfahren und wie es bei mir abgelaufen ist, erfährst du hier: ETA und Einreise nach Kanada – Das musst du beachten!

Eure

Steffi von Reisleife

PIN IT

Kanadas Nationalparks. Der romantische Algonquin Park.

ImMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Comments

    1. Hey Mira, also ich war im September dort. Tagsüber waren es circa 10 bis 15 Grad, nachts gab es aber auch schon Frost. Im Winter kann dort auch richtig viel Schnee fallen! Wenn tagsüber die Sonne schien, war es aber richtig schön! August ist wohl der beste Reisemonat, es ist warm und die Mücken haben sich etwas zurückgezogen. Dann ist es aber auch am vollsten. Ende September hatte ich so gut wie garkeine Mücken. Mai bis Juli ist mückentechnisch eher ungünstig. Für August sollte man dann Unterkünfte und Touren aber auf jeden Fall rechtzeitig vorbuchen! Ich freue mich schon auf dein Bericht, falls es dich auch mal dorthin verschlagen sollte 😉 Liebe Grüße, Steffi von Reiselife

Comments are closed.

Um REISELIFE optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in meiner Datenschutzerklärung! Zur Datenschutzerklärung mit Opt-Out Möglichkeiten!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen