AllgemeinAmerikaKanada

So touristisch sind die Niagara Fälle in Kanada!

1 comment411 views

Die Vorfreude auf die Niagara Fälle in Kanada war riesengroß!

Es ist September, ich bin in Toronto. Knapp 10 Tage bin ich mittlerweile in Kanada unterwegs. Von Vancouver aus ging es nach Vancouver Island, dann nach Whistler und schließlich nach Toronto. Und es liegt auf der Hand – wenn ich schon mal in Toronto bin, dürfen die Niagara Fälle natürlich nicht fehlen.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen.

Von Toronto zu den Niagara Fällen

Nur knapp 130 km, circa 1,5 Std. Fahrtzeit, trennen mich von den Niagara Fällen. Die Strecke lässt sich gut fahren, auch wenn ich mich an die teilweise sechsspurigen Highways in Toronto immer noch nicht gewöhnt habe. Die Strecke ist insbesondere in den Morgenstunden relativ stark befahren.

9 Uhr in der Früh sitze ich im Wagen und los geht´s. Ich bin mega gespannt und freue mich echt schon total. Ich bin auf alles vorbereitet. Insbesondere auf tausende von Touristen, die alle das beste Foto knipsen wollen.

Zur besseren Orientierung habe ich auch zwei Übersichtskarten vom Gelände für euch eingestellt:


Auf meinem Kanada Board auf Pinterest habe ich übrigens schon über 200 Reiseartikel mit vielen Tipps zu Kanada für euch gesammelt: 


Wo am besten parken?

Die Niagara Fälle sind ein relativ weitläufiges Gebiet. Von Toronto kommend durchquert ihr zuerst den Ort Niagara. Fahrt einfach immer weiter Richtung Niagara Fälle. Ihr landet dann irgendwann automatisch auf der grün markierten Straße auf der obigen linken Übersichtskarte.

Weiter oben an der „Falls Incline Railway“ und dem „Table Rock Complex“ befindet sich rechterhand ein riesiger Parkplatz. Dort könnt ihr für glaube ich 15 CAD den ganzen Tag parken. Auf dem Weg dorthin seht ihr dann links von euch schon die Niagara Fälle. Wow, da bin ich nun also – ich bin echt beeindruckt.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen.

Lohnt sich eine Übernachtung an den Niagara Fällen?

Von mir gibt es zu dieser Frage ein klares Nein. Den Ort Niagara fand ich einfach nur touristisch. Er besteht eigentlich nur aus Hotels und Touristenattraktionen. Wer ein paar Tage in Toronto bleibt, sollte den Trip zu den Fällen einfach nur als Tagesausflug planen. Das reicht meiner Meinung nach vollkommen aus.


Falls du übrigens noch ein paar mehr Inspirationen für deine Kanada Rundreise suchst, schau doch mal hier vorbei:

So planst du einen Whale Watching Trip in Vancouver! Hier erfährst du alles über meinen Ausflug zu den Orcas.  Ein Tag voller Überraschungen und Enttäuschungen.

 

 

Du musst nicht unbedingt in den Banff Nationalpark um Bären zu sehen. Nicht weit von Vancouver entfernt, kannst du auf zahlreiche Schwarzbären treffen!


Die Niagara Fälle: Diese Attraktionen haben mir am besten gefallen!

Das Angebot an den Fällen ist wirklich groß. Wer will, kann hier an einem einzigen Tag hunderte von kanadischen Dollar ausgeben. Von Zipline fahren über Helikopterflug – es gibt nichts, was es nicht gibt.

Für diese 2 Angebote habe ich mich entschieden und hab es nicht bereut:

Journey behind the Falls

Nachdem ihr geparkt habt, geht ihr einfach direkt in den Table Rock Complex. Von dort aus könnt ihr direkt zur „Journey behind the Falls“ gehen. Kurz vorm Eingang kauft ihr die Eintrittskarten. Pro Person sind das ungefähr 17 CAD. Mit dieser Eintrittskarte könnt ihr in einen Fahrstuhl einsteigen, der euch weiter nach unten bringt, direkt auf eine Aussichtsplattform, die quasi unten an den Niagara Fällen liegt. Der Blick auf die Fälle ist ein fach gigantisch. Ihr seid quasi mitten drin.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen.

Von dieser Plattform könnt ihr ein paar tolle Fotos machen. Weiter führt im Inneren ein kleiner Weg quasi hinten den Fällen entlang. Ab und zu gibt es ein paar Gucklöcher direkt hinter die Fälle. Na ja, es gibt beeindruckenderes. Am Weg entlang gibt es rechts und links Informationstafeln zur Geschichte der Niagara Fälle.

Es ist jetzt bereits 11:30 Uhr und ich merke wie immer mehr Touristen zu den Attraktionen strömen. Ich bin aber trotzdem überrascht, dass noch so wenig los ist. Ich muss kaum warten, komme schnell dran an den Kassen und kann eigentlich ohne Wartezeit zu den Attraktionen. Es lohnt sich also früh da zu sein.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen. Journey behind the Falls.
Blick auf die Journey behind the Falls

Im Anschluss daran schlendere ich gemütlich die Promenade direkt an den Falls entlang Richtung Grand View Marketplace. Denn dort befindet sich eine der weiteren Hauptattraktionen: Die Boote der Hornblower Niagara Cruise. Es dauert aber ein wenig bis ich dort ankomme, denn der Blick auf die Niagara Fälle ist einfach zu verführerisch und ich mache natürlich viele Fotos.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen.

Hornblower Niagara Cruises

Es wird voller, immer voller. Ich gebe etwas Gas beim Laufen. Angekommen am Ticketschalter für die Bootsfahrt kaufe ich mir schnell ein Ticket (circa 25 CAD pro Person). Auch hier bin ich überraschend schnell an der Reihe und habe gerade einmal 10 Minuten gewartet. Was mich nun erwartet ist eine Bootsfahrt ganz nah an die Niagara Fälle heran. Ich bekomme ein Cape (muss nicht extra bezahlt werden). Die Cape Farbe auf der kanadischen Seite ist rot, auf der amerikanischen Seite blau. Somit sind die Boote immer sehr gut voneinander zu unterscheiden.

Hier herrscht Massenverkehr. Immer im Wechsel fährt entweder das kanadische oder amerikanische Boot an die Fälle heran. Das ganze läuft unheimlich perfekt ab. Schnell bin ich auf dem Boot, welches nach einer Zeit auch ziemlich voll ist. Ich freu mich irgendwie wie ein kleines Kind, da ich dieses Erlebnis schon so oft im Fernsehen gesehen habe und nun bin ich selbst dabei!

Der gesamte Prozess bis dahin dauert vielleicht 30 bis 40 Minuten und dann geht es endlich los. Wir fahren langsam zu den Fällen. Es wird immer lauter und vor allem nass. Es ist toll und ich genieße den Moment. Alle sind begeistert. Aber wie immer ist alles viel zu schnell vorbei. Ich hatte mir gleich einen Platz relativ weit oben auf dem Schiff gesichert um gute Fotos machen zu können. Ein wirklich sehr schönes Erlebnis.

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen. Hornblower Niagara Cruise.

Der Rückweg führt mich wieder entlang der Promenade zurück zum Parkplatz. Und jetzt ist es auch schon ziemlich voll geworden. Aber ich bin trotzdem überrascht, dass es sich immer noch in Grenzen hält. Was sicherlich auch damit zu tun hat, dass es bereits Ende September ist. Im Sommer ist es hier bestimmt deutlich voller.


>>> Schau dir am besten gleich mein Video von den Niagarafällen an. So bekommst du einen noch besseren Eindruck. Hier geht´s zum YouTube Kanal von Reiselife:



FAZIT:

Du bist in der Nähe von Toronto? Dann solltest du die Niagara Fälle auf jeden Fall auf deine Liste nehmen. Und Touristen hin oder her – für mich war es jedenfalls ein tolles Erlebnis, an das ich mich lange erinnern werde.

Und wenn du jetzt noch weitere Tipps für Kanada suchst, habe ich hier noch was für dich:

Viel Spaß in Kanada, Eure Steffi von Reiselife

PIN IT

So touristisch sind die Niagara Fälle Kanada. Von Toronto zu den Niagara Fällen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

1 Comment

Leave a Response

*

Booking.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen