Schönste Orte Apulien: Mit dem Zug auf Erkundungstour!

Apulien in Italien – Ein absolutes Sehnsuchts-Reiseziel für Italien Liebhaber. Ich habe mich mit dem Zug auf Erkundungstour gemacht. Schönste Orte Apulien – In diesem Beitrag erfährst du alles zu meiner Zugreise durch Apulien und ich gebe dir zahlreiche Tipps und Tricks für deine Reiseplanung mit an die Hand!


Mein eBook für dich!

Für 0 Cent: In diesem 25-seitigen E-Book stelle ich dir 5 meiner schönsten Zugreisen durch Deutschland vor. Mit einer Länge von 3 bis 4 Nächten sind diese perfekt für einen kleinen Trip durch unsere wunderschöne Heimat geeignet.


INHALTSVERZEICHNIS

Alberobello in Apulien

Anreise mit dem Zug nach Apulien

Natürlich geht eine Anreise nach Apulien mit dem Flieger am schnellsten. Aber ich wäre nicht das Zugfräulein, wenn ich nicht wenigstens den Versuch wagen würde, diese wirklich seeeehr lange Strecke von Deutschland aus mit dem Zug zurückzulegen.

Auf meinem YouTube Kanal habe ich meine Anreise mit dem Zug auch auf Video für dich festgehalten. Es war ein spannender Ritt bis in den Stiefelabsatz Italiens. Bei Klick auf das Bild gelangst du direkt auf meinen YouTube Kanal und wenn dir gefällt was du siehst, freue ich mich sehr, wenn du den Kanal abonnierst.

Schönste Orte Apulien – Meine Route

Es ist Mitte September – übrigens eine perfekte Jahreszeit für eine Reise nach Apulien. Es ist nicht mehr so heiß und der touristische Andrang hat bereits nachgelassen. Für die Zugreise, die ich im folgenden vorstelle, solltest du dir mindestens 10 Tage Zeit nehmen. Zu jedem meiner schönsten Orte in Apulien gebe ich dir auch noch eine Unterkunftsempfehlung mit an die Hand.

Für die Planung deiner Apulien Reise mit der Bahn solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Orte mit dem Zug zu erreichen sind, da sie beispielsweise einfach keinen Bahnhof haben bzw. sich dieser weit weg vom Zentrum befindet. Ich habe mich daher für eine Route entschieden, bei der die einzelnen Städte sehr gut kombinierbar sind mit möglichst wenigen Umstiegen.

1. Stopp Lecce – Was für eine wunderschöne Stadt

Schönste Orte Apulien: Die quirlige Stadt Lecce gehört definitiv auf diese Liste. Die Barockstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten hat mich wirklich total begeistert. Deshalb bin ich auch gleich 3 Nächte dort geblieben. Lecce ist für mich eine sehr authentische italienische Stadt – Es gibt dort zwar natürlich auch viele Touristen, aber gleichzeitig auch sehr viele Einheimische, da Lecce in der Region eine wichtige Universitätsstadt ist.

In meinem separaten Blogartikel findest du eine Übersicht vieler beeindruckender >> LECCE SEHENSWÜRDIGKEITEN.

Wie ich bereits unter dem Punkt Anreise erwähnt habe, bin ich von Deutschland aus >> mit dem Zug nach Lecce gefahren. Da ich ab Mailand den Nachtzug genommen hatte, bin ich am nächsten Morgen in der früh in Lecce angekommen. 3 volle Tage Lecce lagen vor mir. Wobei ich an einem der Tage einen Ausflug nach Gallipoli unternommen habe. Mehr dazu unter Punkt 2 meiner Route.

Mein Hoteltipp für Lecce*

Angekommen in Lecce – Und nun? Es ist 9 Uhr morgens und ich mache mich auf dem Weg zu meinem Apartment Suite San Biagio*, welches direkt an der Altstadt liegt und ca. 1 Kilometer vom Bahnhof Lecce entfernt. Nach nur 3 Minuten Fußweg bist du dann mitten drin im Getümmel der wunderschönen Altstadt. Dem Vermieter hatte ich angekündigt, dass ich früher anreisen würde. Ich konnte zwar noch nicht einchecken, aber zumindest schonmal mein Gepäck abstellen. Danach ging es für mich erst einmal Richtung Altstadt und ich habe mir in der Pasticceria Pinti ein paar Leckereien zum Frühstück gegönnt.

Das Apartment ist riesig, hell und mega geräumig. Eigentlich viel zu groß für mich allein, aber ich will mich nicht beschweren. Sogar eine Küche ist mit dabei und das WLan ist ausgezeichnet. Ich habe mich jedenfalls pudelwohl dort gefühlt und bin dort für 3 Nächte geblieben.

Tipp: Einmal im Monat verschicke ich meinen „Reisen auf Gleisen“ Newsletter, mit vielen Tipps und Inspirationen für das Reisen mit dem Zug durch Europa. Wenn du magst, kannst du dich hier einfach eintragen. Ich freue mich sehr auf Dich!

>>> HIER EINTRAGEN!

2. Stopp Gallipoli – Meeresrauschen

Gallipoli ist eine Hafenstadt, die sich circa 40 Kilometer von Lecce entfernt befindet. Gallipoli ist sehr viel kleiner als Lecce, aber wenn es um die schönsten Orte in Apulien geht, darf diese charmante Küstenstadt nicht fehlen. Gallipoli ist so ganz anders, kurz dachte ich, ich wäre in Griechenland gelandet – Das Meer, viele weiße Häuser, Meeresfrüchte und Fischrestaurants kennzeichnen Gallipoli.

Gallipoli eignet sich perfekt für einen Tagesausflug ab Lecce, denn es gibt täglich mehrere Direktverbindungen mit dem Zug. Und was für einen Zug. 😁 Ich war mir erst nicht sicher, ob DAS wirklich die richtige Bahn ist, aber am Ende war es einfach lustig und ein kleines Abenteuer mit der „Klapperkiste“ unterwegs zu sein. Ein bißchen mehr als 1,5 Stunden dauert die Fahrt, kostet 4,40 EUR pro Person und Strecke. Mein Ticket habe ich am Vorabend in der Trenitalia App gebucht. Dieses kannst du dann in der App hinterlegen und bei der Ticketkontrolle den QR-Code abscannen lassen. Funktioniert wirklich sehr gut!

Packe dir für deinen Ausflug nach Gallipoli gern auch Badesachen ein. Gallipoli besitzt nämlich auch einen Stadtstrand („Spiaggia della Purità“). In den Sommermonaten kann dieser allerdings stark überfüllt sein. Im September war es perfekt. Das Wasser war noch warm genug und es war nicht allzu viel los. Lediglich der Müll, der teilweise verstärkt herumlag, hat mich etwas gestört. Aber am Ende meines Sightseeing-Tages noch einmal in das herrlich klare Wasser zu springen, war wirklich toll! Welche Rückfahrzeit nach Lecce für mich am besten passt, hatte ich mir am Vorabend schon angeschaut. Das Ticket in der Trenitalia App habe ich dann aber erst gebucht, während ich noch in Gallipoli am Strand lag.

Strand in Gallipoli

Auf meinem YouTube Kanal habe ich dir eine Anleitung dazu online gestellt, wie genau du mit der App von Trenitalia deine Zugtickets auch unterwegs buchen kannst, ohne dass du dafür extra ein Konto in der App anlegen musst. Du kannst dann die Tickets einfach elektronisch beim Zugpersonal vorzeigen und musst nichts ausdrucken! Geht super easy und hat bisher immer perfekt geklappt.

Klicke einfach auf das Bild und du gelangst direkt zum Video auf meinem YouTube Kanal.

3. Stopp – Die verrückten Steinhäuser von Alberobello

Nach 3 Nächten in Lecce ging es mit dem Zug weiter nach Alberobello. Dort habe ich 2 weitere Nächte verbracht und die verrückte Architektur auf mich wirken lassen. Wenn du etwas früher am Tag anreist, würde aber vermutlich auch 1 Nacht reichen. Die Trulli von Alberobello, also die markanten weißen Steinhäuser mit ihren ungewöhnlichen Dächern, sind das absolute Highlight und ein totaler Touristenmagnet. Mich selbst haben sie auch total verzaubert und ich war froh, dass ich sie in den Morgen- und Abendstunden auch mal ganz ohne Touristenströme genießen konnte.

Da es in Alberobello einiges zu entdecken gibt, habe ich in einem separaten Blogartikel meine >> ALBEROBELLO HIGHLIGHTS für dich zusammengefasst.

Leider gibt es keine Direktverbindung mit dem Zug von Lecce nach Alberobello. Es gibt aber täglich ein paar Zugverbindungen mit nur einmal Umsteigen. Diese Verbindung führt über den Umstiegsbahnhof Martina Franca. Ich habe mich für diese Verbindung entschieden, die morgens gegen 09:00 Uhr in Lecce startet. Insgesamt war ich ungefähr 3,5 Stunden unterwegs. Die Regionalzüge auf der Strecke sind ziemlich modern und mit einer Klimaanlage ausgestattet, die Eiszeit-Feeling aufkommen lässt. ❄️ Für den Umstieg in Martina Franca hatte ich 35 Minuten laut Fahrplan. Da wir aber mit 20 Minuten Verspätung in Martina Franca angekommen sind, war es dann dort am Bahnhof nur ein sehr kurzer Aufenthalt.

Ein bißchen störend empfand ich die fehlende Transparenz auf dieser Strecke. An den Bahnhöfen gab es keine elektronische Zuganzeige und auch an den Regionalzügen selbst stand nie, wohin sie eigentlich fahren. Hier heißt es also aufpassen und lieber einmal zu viel als zu wenig beim Bahn- bzw. Zugpersonal nachfragen. Am Ende hat aber alles super geklappt, auch wenn es mal ein paar hektische und irritierende Momente gab. Das Zugticket habe ich wie immer ganz bequem einen Tag vorher für 8,80 EUR über die Trenitalia App gebucht.

Traditionell übernachten – Mein Tipp*

Ich selbst habe im >> „Trulli di Dioniso„* übernachtet. Es liegt circa 5 Gehminuten vom historischen Zentrum entfernt – Dafür ist es etwas günstiger, als die Trulli, die direkt im Stadtkern liegen. Daniele war ein fantastischer Gastgeber und ich konnte sogar schon 2 Stunden früher einchecken.

Das charmante Steinhaus hat zwar kein W-Lan, ist dafür aber mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet. Mir hat es während meiner 2 Nächte in Alberobello an nichts gefehlt.


Bleiben wir in Kontakt?

Sei auf YouTube dabei, wenn es wieder heißt: Reisen auf Gleisen!


4. Stopp Monopoli – Altstadtzauber

Nach meinem berauschenden Aufenthalt in Alberobello geht es weiter in die Stadt Monopoli. Und schon wieder denke ich: „Wie kann es sein, dass dieser Ort schon wieder so ganz anders ist, als die Orte vorher?“ Monopoli liegt an der Ostküste direkt am Meer und versprüht fast schon ein wenig Hippieflair. Weiß getünscht, viele Blumen, Makramees, verspielte Ornamente und bunte Laternen – einfach herrlich. Abends ist in den Gassen richtig viel los. Wenn es um die schönsten Orte Apuliens geht, kann Monopoli auf jeden Fall mithalten.

In Monopoli kannst du 2 bis 3 Nächte einplanen. Wenn du die Altstadt erkundet hast, lohnt es sich an einem weiteren Tag eine Wanderung entlang der Klippen zu den kleinen versteckten Stränden zu unternehmen. Die Aussichten von den Felsen auf das Meer sind wirklich wunderschön und in der Nebensaison sind auch die Strände nicht überfüllt. Ich habe am „Lido Cala Paradiso“ sogar einen kleinen Abschnitt ganz für mich allein gefunden (von der Altstadt ca. 20 bis 30 Minuten zu Fuß). Aber Achtung, der Weg ist teils sehr steinig – festes Schuhwerk kann je nach Empfindlichkeit eine gute Option sein. Ebenfalls lohnt ein Ausflug in die ca. 10 Kilometer entfernte Stadt Polignano a Mare, welche mit dem Zug schnell erreicht ist.

Anreise nach Monopoli von Alberobello: Es gibt zum einen die Möglichkeit mit dem Bus inklusive ein- bis zweimal umsteigen, anzureisen. Das mit den Bussen ist mir aber ehrlich gesagt etwas zu heikel gewesen. Zum einen hatte ich mein Reisegepäck dabei, dann wusste ich nicht, ob ich beim Umstieg so schnell die andere Bushaltestelle finden würde etc.

Also entschied ich mich für die zeitlich längere Verbindung (circa 2:45 Stunden) mit dem Zug. In der Regel muss man zumindest einmal in Bari umsteigen. Der Umstieg davor erfolgt oft in Putignano. Allerdings wurde mir dann im Regionalzug von Alberobello nach Putignano gleich die Info vom Zugpersonal gegeben, dass ich im Zug sitzen bleiben kann, da genau dieser Zug auch derjenige ist, der dann weiter fährt nach Bari Centrale – Sehr praktisch. Am Ende musste ich also nur einmal umsteigen und bin pünktlich wie geplant in Monopoli angekommen. Das Ticket hat mich insgesamt 8,60 EUR gekostet (gebucht über die Trenitalia App am Tag davor).

In Monopoli übernachten – Mein Tipp*

Mitten in der wuseligen Altstadt von Monopoli liegt das Apartment La Dimora dei Sorrisi* (ungefähr 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof). Die Kommunikation mit dem Vermieter hat super geklappt. Der Zutritt erfolgt über einen Zugangscode, den mal vorab per WhatsApp auf das Handy erhält. Die Zimmer sind sehr geräumig, neu renoviert und es fehlte mir an nichts. Ich kann die Unterkunft auf jeden Fall sehr empfehlen!

5. Stopp Bari – Großstadtfeeling

Ich muss gestehen, Bari hat mich erst etwas überfordert. Um Bari in die Liste meiner „Schönste Städte Apulien“ mit aufzunehmen, musste ich erst ein bißchen warm werden mit dieser auf den ersten Blick lauten und chaotischen Stadt. Fast jeder Tourist landet vermutlich früher oder später in Bari, zumindest all diejeniegen, die mit dem Flieger an- bzw. abreisen. Aber nachdem ich mir ein wenig Zeit genommen hatte, auch einmal in die kleinen Gassen links und rechts des Weges abgebogen bin, hat Bari mehr und mehr mein Herz erobert.

Berühmt ist Bari übrigens auch für seine Nudelgasse. Täglich sitzen ältere Damen in dieser Gasse und bereiten die traditionellen Öhrchennudeln (ital. Orecchiette) vor, welche dann an die Touristen verkauft werden. Ein besseres Mitbringsel aus Apulien kann es eigentlich nicht geben. Ich habe für ein halbes Kilo 2,50 EUR bezahlt.

Die Anreise von Monopoli nach Bari mit dem Zug ist schnell gemacht. Gerade einmal 30 bis 50 Minuten benötigt die Bahn, die eigentlich die ganze Zeit an der Ostküste hoch und runter fährt. Das Ticket koste 3,40 EUR. Auch hier wurde in moderne Regionalbahnen investiert, welche mit deutschem Standard mehr als mithalten können. Nach 2 Nächten in Bari hieß es dann Abschied nehmen von Apulien. Für die Rückreise nach Deutschland habe ich dann allerdings den Flieger gewählt.

Mein Hoteltipp* für Bari

Wow, das B&B MUREX* war einfach traumhaft. Es liegt circa 15 Gehminuten vom Bahnhof entfernt und direkt an der berühmten Nudelgasse. Die Gastgeber sind über alle Maße freundlich und das Frühstück, welches oben auf der Dachterrasse serviert wird, ist ein Traum. Alles ist mir sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet. Kaffee und sogar Coca Cola stehen kostenfrei zur Verfügung. Wirklich toll! Ich habe mich dort während meiner 2 Nächte sehr wohl gefühlt.

Zugrundreise im Video

Meine Rundreise mit dem Zug durch Apulien habe ich natürlich auch auf Video für dich festgehalten. Mit einem Klick auf das Bild landest du direkt auf meinem YouTube Kanal:

FAQ – Deine Fragen, Meine Antworten

>> Apulien ohne Auto – Welche anderen schönen Orte in Apulien eignen sich dafür?

Weitere sehr schöne Orte in Apulien, die mit dem Zug erreichbar sind, sind beispielsweise Otranto, Ostuni (leider liegt der Bahnhof mehr als 3 km von der Altstadt entfernt), Polignano a Mare, Trani, Matera (Sonderbahn ab Bari >> Ferrovie – NICHT Trenitalia), Putignano und Locorotondo.

>> Wie früh muss ich die Zugtickets buchen?

Bei den Regionalzügen geht das kurzfristige Buchen der Tickets sehr gut. Bei Langstrecken mit Intercity Zügen empfehle ich etwas Vorlaufzeit. Im Großen und Ganzen so, wie du es auch in Deutschland machen würdest.

>> Wo buche ich meine Zugtickets für Italien?

Am bequemsten ist es in der Trenitalia App. Aber auch an den Bahnhöfen befinden sich in der Regel Ticketautomaten und in den größeren Städten wie Bari oder Lecce gibt es auch mit Personal besetzte Tickethäuschen. Du kannst dir all deine Tickets aber auch schon zu Hause über die >> Website von Trenitalia buchen und ausdrucken (geht auch auf Deutsch). Die App solltest du dir aber trotzdem herunterladen, um über mögliche Zugausfälle und Abfahrtszeiten im Bilde zu sein.

>> Wie pünktlich sind die Züge in Apulien?

Auf Zugverspätungen oder Ausfälle muss man immer vorbereitet sein. Aber das Zugfahren in Italien macht wirklich Spaß. Auf meiner Apulien Zugreise gab es keine Zugausfälle, nur ab und an mal ein wenig Verspätung – Anschlüsse habe ich aber trotzdem immer problemlos bekommen. Versuche bei der Planung der Züge immer so wenig Umstiege wie möglich zu wählen und mit ausreichend zeitlichem Puffer einzukalkulieren. Dann bist du eigentlich auf der sicheren Seite. Die Infrastruktur mit Zügen ist insbesondere an der Ostküste hervorragend.

Fazit – Schönste Orte Apulien

Meine Zugreise durch Apulien war einfach ein Traum. Auch wenn ich nur einen Bruchteil dieser wunderschönen Region gesehen habe, kann ich nur jedem Mut machen, die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort zu nutzen. Es hat alles ganz wunderbar geklappt und ich habe mich zu keiner Zeit unsicher oder unwohl gefühlt, auch nicht allein als Frau.

Du hast noch Fragen? Dann schreib mir doch einfach einen Kommentar unter den Artikel oder eine Email an contact@reiselife.com. Ich freue mich auf deine Nachricht! Und vergiss nicht, dir schnell noch mein gratis E-Book „Top 5 – Schönste Bahnreisen in Deutschland“ zu holen.

Steffi, das Zugfräulein

Du möchtest dir diese Infos auf Pinterest, Facebook oder Flipboard merken? Dann nutze doch dafür einfach die Buttons, die sich am Anfang und am Ende des Artikels befinden. Weitere tolle Zugreise-Inspirationen habe ich hier für dich!

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (mit einem * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so meine Arbeit ganz einfach ein wenig unterstützen. Ein großes Dankeschön, Steffi

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Informationen zur Abgabe von Kommentaren findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Steffi

Steffi

#zugfräulein

Ich bin nicht nur eine leidenschaftliche Bahnfahrerin, sondern auch eine stundenlang aus dem Zugfenster starrende Träumerin. Deshalb dreht sich hier auch alles um das „Reisen auf Gleisen„. Entdecke mit mir die schönsten Bahnstrecken Europas und hole dir Inspirationen für deinen nächsten Urlaub mit dem Zug. Viel Spaß beim Stöbern!

Schon gelesen?
Unterstuetzung Pinterest Assistant

Gratis E-Book

In diesem 20-seitigen kostenlosen E-Book stelle ich dir 5 meiner schönsten Zugreisen durch Deutschland vor. Mit einer Länge von 3 bis 4 Nächten sind diese perfekt für einen kleinen Trip durch unsere wunderschöne Heimat geeignet.

Egal, ob Schwarzwald, Harz oder Ostsee – Hier schlägt das Herz eines jeden Bahnliebhabers höher!

Reiselife-E-Book-Cover-Top5-Deutschland