Meine Sitzwagen Erfahrungen im Nachtzug – Top oder Flop?

Eine Nachtzugfahrt im Sitzwagen zu verbringen, stand bisher nie wirklich auf meiner Wunschliste. Die Vorstellung unglaublich viele Stunden, über Nacht sitzend zu verbringen, jagte mir eher einen Schauer über den Rücken. Aber ich habe mich getraut: Auf einer „Testfahrt“ von Paris zurück nach Deutschland habe ich mir im Nightjet der ÖBB ein Privatabteil im Sitzwagen gebucht. Wie meine Sitzwagen Erfahrungen im Nachtzug waren und mit welchem Trick du deinen Sitzplatz in einen Schlafplatz umbauen kannst, erfährst du jetzt!

Zugfräulein im Sitzabteil im Nachtzug sitzend

INHALTSVERZEICHNIS

Sitzwagen im ÖBB Nightjet

In den Nightjets der ÖBB gibt es neben den Liege- und Schlafwagen auch einzelne Sitzplätze zu buchen. Dies sind in der Regel abgetrennte Abteile, von denen sich mehrere in einem Wagon befinden. In jedem Sitzwagen-Abteil befinden sich 6 Sitzplätze. Während meiner Nachtzugfahrt von Paris nach Deutschland waren auch die Sitzwagen Abteile gut gebucht und teilweise komplett mit 6 Personen belegt.

Es handelt sich hierbei übrigens noch um die älteren Nightjet Modelle der ÖBB. Die Nachtzüge der neuen Generation sind deutlich moderner, bisher aber nur auf wenigen Strecken im Einsatz. In diesen neuen Nachtzügen gibt es auch sogenannte Mini-Cabins (Schlafkapseln) für Alleinreisende, die ich ebenfalls schon einmal getestet habe >> Meine Erfahrungen in den Mini-Cabins.

Sitzwagenabteil im Nachtzug der ÖBB
6 Sitzplätze in 2 3er Reihen

Zu sechst eine ganze Nacht so zu verbringen, kann schon eine kleine Herausforderung sein. Ein Nackenkissen, ähnlich wie man es oft im Flieger benutzt, kann nicht schaden. In meiner Nachtzug-Packliste findest du übrigens noch weitere Tipps für deine persönliche Nachtzug-Ausstattung >> Packliste Nachtzug – So packst du richtig!

Nightjet Privatabteil im Sitzwagen

Einzelne Sitzplätze im Nachtzug, wie oben beschrieben, sind die günstigste Übernachtungsmöglichkeit. Du hast aber auch die Option, dir ein komplettes Sitzwagenabteil im Nachtzug als Privatabteil zu buchen. So habe ich es gemacht auf meiner Nachtzugfahrt von Paris zurück nach Deutschland. Privatabteil bedeutet in diesem Fall, dass alle 6 Sitzplätze, also das gesamte Abteil, für dich gebucht sind und niemand anderes in deinem Sitzwagen-Abteil übernachtet. Draußen am Abteil sind dann alle 6 „Sitzplatz-Reservierungskärtchen“ mit deiner Strecke belegt. Diese Papier-Kärtchen werden vorher vom Personal entsprechend an der Abteiltür angebracht.

Wenn du alleine reist, ist solch ein privates Sitzwagenabteil aber oft nicht die günstigste Möglichkeit. Ich habe mein Ticket circa 3 Monate im Voraus gebucht und um die 180 EUR bezahlt. Ein Platz im Liegewagen (zum Beispiel im 4er Damenabteil) wäre günstiger gewesen. Falls du aber vielleicht mit Freund/Freundin/Kind o.Ä. reist und ihr nur zu zweit oder maximal zu dritt seid, dann kann sich der Sitzwagen im Nachtzug schon finanziell rechnen. Denn den Gesamtbetrag könntest du ja dann durch die Anzahl der Personen teilen. Wichtig: Die Buchung als Privatabteil geht für maximal 3 Personen.

Egal ob nun ein einzelner Sitzplatz oder ein eigenes Privatabteil im Sitzwagen, buchen kannst du die Nachtzug-Tickets direkt über die >> Website der ÖBB


Sitze im Nachtzug in Schlafplatz umbauen

Buchst du dir ein Privatabteil im Sitzwagen, gibt es übrigens einen kleinen Trick: Du kannst nämlich aus den Sitzplätzen auch Liegeplätze machen. Dazu greifst du einfach unter die einzelnen Sitze und ziehst diese nach vorn. Die Sitzlehnen lassen sich ebenfalls nach oben klappen.

Als etwas störend empfand ich die Rücksitzlehnen, die sich nicht komplett nach unten drücken ließen – Sie blieben am Kopf- als auch am Fußende leicht oben. Falls du aber allein oder maximal zu zweit im Sitzwagen reist, könntest du dich auch vertikal längs in die Mitte legen, damit würdest du das Problem mit den leicht nach oben stehenden Platzenden umgehen.

Die Tische lassen sich übrigens auch noch einklappen, so dass auch derjenige, der am Fenster schläft, ausreichend Platz hätte.

Sitze im Sitzabteil im Nachtzug umgebaut zu Liegeplätzen
Vom Sitzplatz zum Liegeplatz

Tipp: Einmal im Monat verschicke ich meinen „Reisen auf Gleisen“ Newsletter, mit vielen Tipps und Inspirationen für das Reisen mit dem Zug durch Europa. Wenn du magst, kannst du dich hier einfach eintragen. Ich freue mich sehr auf Dich!

>>> HIER EINTRAGEN!

Sitzwagen Erfahrungen im Nachtzug: Vor-und Nachteile

Meine Sitzwagen Erfahrungen im Nachtzug waren nicht durchweg positiv bzw. gibt es einfach einzelne Punkte, die mich störten. Der größte Vorteil ist mit Sicherheit der Preis, falls du zweit oder zu dritt reist. Ein Privatabteil im Sitzwagen ist nämlich günstiger als ein Privatabteil im Liege- oder sogar Schlafwagen. Ihr könnt so trotzdem privat unter euch sein, euch den Preis teilen und die Sitzplätze sogar zu Liegeplätzen umbauen.

Zugezogene Vorhänge im Sitzabteil im Nightjet
Vor neugierigen Blicken geschützt im Sitzabteil

Im Vergleich zum Liege-oder Schlafwagen gibt es allerdings auch ein paar Punkte, die meine Erfahrungen im Sitzwagen etwas getrübt haben:

  • Das für mich größte Manko: Du kannst das Sitzwagen-Abteil im Nachtzug nicht von innen abschließen. Es bleibt somit die komplette Nacht über für jeden zugänglich. Ich habe mich zwar zu keiner Zeit unsicher gefühlt, aber das sollte man auf jeden Fall im Vorfeld wissen.
  • Das Sitzwagenabteil lässt sich nicht abdunkeln. Der Vorhang zur Tür hin schützt zwar vor Blicken, dunkelt aber nicht ab. Am Außenfenster befindet sich lediglich eine Art Sonnenschutz-Gitter.
  • Es kam mir gefühlt viel hellhöriger vor als im Liege- oder Schlafwagen. Ich hörte es ständig rumpeln aus den benachbarten Abteilen.
  • Die Temperatur lässt sich nicht wirklich individuell regeln. Die Klimaanlage kühlte das Abteil ganz schön runter. Das ist zwar im Liege- und Schlafwagenabteil auch so, aber dort hat man zumindest eine Decke. Beides, also Kissen und Decke, gibt es im Sitzwagen nicht dazu. Ich habe jedenfalls in der Nacht ordentlich gefroren. Dicke Sachen für die Nacht können nicht schaden.
  • Während bei deinem Ticket für den Liege- oder Schlafwagen ein kleines Frühstück mit Tee oder Kaffee inkludiert ist, müsstest du dich im Sitzwagen irgendwie selbst verpflegen.
  • Dass sich die Rücklehnen der Sitzplätze zumindest in meinem Fall nicht komplett nach unten drücken ließen, war etwas umbequem. Da ist ein richtiges Bett im Liege- oder Schlafwagen natürlich deutlich komfortabler. Dementsprechend war ich auch etwas gerädert, als ich am Ziel ankam.
Sanitäre Einrichtungen mit WC und Waschbecken im Nightjet

Falls es dich auch interessiert, wie ein Abteil im Liegewagen aussieht, dann schau doch mal hier in meinem Blogartikel vorbei >> Nachtzug Genua Erfahrungen – Meine 14 Stunden im Nightjet

Würde ich noch einmal im Sitzwagen schlafen?

Meine Nachtzug Erfahrungen im Sitzwagen waren weder dramatisch niederschmetternd, noch war ich positiv überrascht. Für mich steht fest, dass eine Übernachtung im Sitzabteil im Nachtzug wenn überhaupt nur als Privatabteil für mich in Frage kommt. Bei einer Fahrt im Liege- oder Schlafwagen bin ich bisher immer deutlich ausgeruhter und entspannter am Ziel angekommen.

Für kurze Strecken von bis zu 6 Stunden mag die Variante mit dem Einzelsitzplatz bzw. mit dem Umbau der Sitzplätze in einen Schlafplatz in Ordnung sein, aber auf längeren Nachtzugreisen von 10 Stunden und länger würde ich es eher nicht mehr machen.

Blick aus den Nachtzugfenster bei Sonnenuntergang
Bahnhof Paris Gare de L´est

Sitzwagen im Nachtzug: Meine Fahrt im Video

Wie immer habe ich meine Fahrt auch in einem Video auf YouTube für dich festgehalten. Dort bekommst du noch einen besseren Eindruck von meinen Nachtzug Erfahrungen im Sitzwagen. Bei Klick auf das Bild landest du direkt auf meinem YouTube Kanal:

Meine Tipps für den Sitzwagen im Nachtzug

Basierend auf meinen gemachten Sitzwagen Erfahrungen im Nachtzug kommen hier zusammenfassend ein paar Tipps von mir (egal ob Privatabteil oder nicht):

  • Einzelne Sitzplätze im Nachtzug sind oft am längsten zur Buchung verfügbar. Möchtest du aber ein Sitzabteil als Privatabteil buchen, solltest du früh dran sein und wenn möglich 2 bis 3 Monate vorab buchen. Der Preis kann sonst auch schnell auf mehrere hundert Euro steigen.
  • Zieh dich warm an! Dicke Socken, Kissen (Nackenkissen), leichte Decke (vielleicht sogar Schlafsack o. Ä.) können nützlich sein.
  • Schlafmaske und Ohrstöpsel sind essenziell.
  • Ausreichend Flüssigkeit und Verpflegung dabei haben, auch für den nächsten Morgen.
  • Da sich das Sitzabteil nicht abschließen lässt, solltest du die wichtigsten Wertsachen die ganze Zeit (auch nachts) direkt bei dir am Körper tragen.

Du hast noch Fragen? Dann schreib mir doch einfach einen Kommentar unter den Artikel oder eine Email an contact@reiselife.com. Ich freue mich auf deine Nachricht! Und vergiss nicht, dir schnell noch mein gratis E-Book „Top 5 – Schönste Bahnreisen in Deutschland“ zu holen.

Steffi, das Zugfräulein

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (mit einem * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so meine Arbeit ganz einfach ein wenig unterstützen. Ein großes Dankeschön, Steffi

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Informationen zur Abgabe von Kommentaren findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Steffi

Steffi

#zugfräulein

Ich bin nicht nur eine leidenschaftliche Bahnfahrerin, sondern auch eine stundenlang aus dem Zugfenster starrende Träumerin. Deshalb dreht sich hier auch alles um das „Reisen auf Gleisen„. Entdecke mit mir die schönsten Bahnstrecken Europas und hole dir Inspirationen für deinen nächsten Urlaub mit dem Zug. Viel Spaß beim Stöbern!

Schon gelesen?
Bis wohin mit dem 49-Euro-Ticket? 5 tolle Auslandsziele

Bis wohin mit dem 49-Euro-Ticket? 5 tolle Auslandsziele

Bis wohin kann man mit dem 49-Euro-Ticket fahren? Eine Frage, die sich jeder Deutschland-Ticket Besitzer mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann einmal fragt. Kann man mit dem 49-Euro-Ticket eigentlich auch ins Ausland fahren? Ja, kann man - Auf ganz bestimmten...

Meine Reise mit dem DIREKTZUG von PARIS nach BARCELONA

Meine Reise mit dem DIREKTZUG von PARIS nach BARCELONA

Du denkst darüber nach, von Paris nach Barcelona zu reisen? Die Zugverbindung zwischen diesen beiden aufregenden Städten ist eine fantastische Option für dich. Nicht nur, weil sie dir eine bequeme Reisemöglichkeit bietet, sondern auch, weil du dabei die atemberaubende...

Unterstuetzung Pinterest Assistant

Gratis E-Book

In diesem 20-seitigen kostenlosen E-Book stelle ich dir 5 meiner schönsten Zugreisen durch Deutschland vor. Mit einer Länge von 3 bis 4 Nächten sind diese perfekt für einen kleinen Trip durch unsere wunderschöne Heimat geeignet.

Egal, ob Schwarzwald, Harz oder Ostsee – Hier schlägt das Herz eines jeden Bahnliebhabers höher!

Reiselife-E-Book-Cover-Top5-Deutschland