AllgemeinDeutschlandEuropa

Kurztrip in die Natur: Adrenalin im Harz. Mit Video!

7 comments1894 views

Du musst nicht immer in die Ferne reisen. Auch Deutschland bietet tolle Möglichkeiten um sich in der Natur auszutoben. Wieso also nicht mal für einen Tag in den Harz. Gesagt, getan! Früh morgens ging es noch etwas müde von Berlin aus auf die Autobahn. Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden. Ankunft gegen 11 Uhr vormittags.

Folgende Stopps erwarten dich bei unserem Ausflug in den Harz:

  • Fahrt mit der Megazipline / Harzdrenalin
  • Fahrt mit dem Monsterroller am Wurmberg
  • Badestopp Mandelholztalsperre
Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

1.Stopp: Harzdrenalin / Megazipline

Ziel: Mit der größten Doppelseilrutsche Europas 120m über den Abgrund der Rappbodetalsperre rauschen. Angekommen, Ticket gekauft. Trauen wir uns das wirklich? Kurze Zweifel kommen auf. Die Neugierde siegt. Mit 39 € pro Person außerdem ein unschlagbarer Preis für solch ein Abenteuer.

Auf insgesamt 1 Stunde Wartezeit (inklusive Ticketkauf, Einweisung etc.) solltest du dich einstellen. Aber dann geht es los. Da es eine Doppelseilrutsche ist, könnt ihr natürlich auch parallel zu zweit runterdüsen. Die Seilrutsche machte auf uns einen sehr sicheren Eindruck. Du wirst ordentlich ausgestattet und eingewiesen. Bereits die Aussicht oben vom Turm am Start der Seilrutsche ist fantastisch.

Harz Seilrutsche Megazipline
Harz Seilrutsche Megazipline

Es folgt das Anschnallen in der Zipline. Du liegst auf dem Bauch. Die Position ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber keinesfalls unangenehm. Du spürst wie das Adrenalin steigt und hast schon mal einen tollen Ausblick auf das, was dich gleich erwartet.

Dann geht es los. Ein kurzer Aufschrei, dann heißt es nur noch genießen.

Alle weiteren Infos findest du hier.

13 Uhr, wir fühlen uns als könnten wir Bäume ausreißen und lauern schon auf das nächste Abenteuer.

2.Stopp: Mit dem Monsterroller den Wurmberg hinab

Weiter geht´s Richtung Wurmberg. Fahrtzeit ca. 1/2 Stunde. Wir wollen Roller fahren. Aber nicht irgendeinen Roller, sondern einen Monsterroller, und zwar bergab. Am Fuße des Wurmberg kannst du dir direkt bei „Monsterroller“ die Roller ausleihen. Einmal den Berg runter kostet 18 € pro Person, inklusive Helm und Ticket für die Seilbahn bis zur Bergstation. Die Roller werden von Mai bis Oktober vermietet.

Ausgestattet mit deinem Roller fährst du dann mit der Wurmbergseilbahn, welche sich direkt nebenan befindet, den Wurmberg hinauf. Die Roller werden separat aufgeladen und du kannst sie dir bei Ankunft einfach wieder nehmen. Die Fahrt an sich findet in einer separaten Gondel statt und ist sehr gemütlich, mit einem schönen Blick in die Natur.

Wurmbergseilbahn
Wurmbergseilbahn

Oben angekommen, tasten wir uns langsam an die Abfahrt ran. Die Strecke geht teils recht steil bergab, ums Bremsen kommst du nicht herum. Aber eins sei gesagt: der Spaßfaktor ist hoch. Wenn du weniger bremst, kannst du richtig Speed bekommen.

Die Strecke ist ca. 5 km lang und oftmals etwas holprig. Mit kleineren Stopps und Pausen zwischendurch solltest du aber nach spätestens 1,5 Stunden im Tal ankommen.

Harz Monsterroller

Für uns ein absolut tolles Erlebnis! Und eine fantastische Möglichkeit Natur und Action miteinander zu verbinden.

Alle weiteren Infos zu Anfahrt etc. findest du hier.

3.Stopp: Entspannung an der Mandelholztalsperre

Zum Abschluss des gelungenen Tages sehnten wir uns nach etwas Entspannung und hielten Ausschau nach einem schönen, ruhigen Badesee. Wir wurden fündig. Ca. 10 km vom Wurmberg entfernt (mit dem Auto maximal 15 Minuten) erwartete uns die Mandelholztalsperre. Die riesige Liegewiese hatten wir trotz heißer Temperaturen fast für uns allein und so suchten wir uns ein lauschiges Plätzchen direkt am Wasser.

Mandelholztalsperre im Harz
Mandelholztalsperre im Harz

Eins müssen wir allerdings dazu sagen: Das Wasser ist wahnsinnig kalt. Trotz größter Bemühungen, war es uns einfach zu kalt zum Schwimmen. Eine kleine Erfrischung war es trotzdem.

So ließen wir unseren Ausflug in den Harz gemütlich ausklingen und machten uns gegen 17 Uhr erschöpft auf den Rückweg nach Berlin.

Du bist auf der Suche nach weiteren spannenden Naturabenteuern in Deutschland? Im märchenhaften Thüringer Wald haben wir eine super Wanderempfehlung für dich: Unterwegs im märchenhaften Thüringer Wald: Wanderweg zum Bergsee Ebertswiese. Und falls du eher der Meer-Typ bist… ein Wochenende in Travemünde an der Ostsee lässt dich sicherlich jeden Stress vergessen (mit Hotelempfehlung): Ein Wochenende in Travemünde an der Ostsee: Entdecken und Entspannen!

Bye

Steffi von Reiselife

Booking.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen