5 Tage Venedig: Sehenswürdigkeiten, Geheimtipps und Ausflüge

5 Tage habe ich in der Lagunenstadt Venedig verbracht und dabei nicht nur einige spektakuläre Aussichtspunkte in Venedig entdecket, sondern auch Ausflüge mit dem Zug ab Venedig unternommen. Welche Venedig Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps du nicht verpassen solltest und welche Venedig Ausflüge sich wirklich lohnen, erfährst du jetzt!

Inhaltsverzeichnis:



Anreise mit dem Zug nach Venedig

Falls du in der unteren Hälfte Deutschlands wohnst, empfehle ich dir die Anreise mit dem Zug nach Venedig. Besonders gut geht das mit dem Eurocity ab München oder dem Nachtzug ab Stuttgart (fährt auch über München).

In diesem Blogartikel gebe ich dir tolle Tipps für deine Zuganreise nach Venedig und schildere einige meiner eigenen Erfahrungen >> MIT DEM ZUG NACH VENEDIG.

Tipp: Einmal im Monat verschicke ich meinen „Reisen auf Gleisen“ Newsletter, mit vielen Tipps und Inspirationen für das Reisen mit dem Zug durch Europa. Wenn du magst, kannst du dich hier einfach eintragen. Ich freue mich sehr auf Dich!

>>> HIER EINTRAGEN!

Hoteltipp für die Altstadt in Venedig*

Die Hotelpreise in Venedig lassen einen mit den „Ohren schlackern“. Das LOCANDA SILVA* hatte ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und liegt direkt in der Altstadt nur 3 Gehminuten vom Markusplatz entfernt. Es gibt Zimmer mit eigenem Bad und auch solche mit Gemeinschaftsbad auf dem Flur. Das Personal war wirklich sehr freundlich, das Frühstück gut und die kleinen Gemeinschafts-Terrassen in der Unterkunft sind ein Traum.

Die Unterkunft hat allerdings keinen Fahrstuhl. Mir hat es dort trotzdem gut gefallen. Die Hotels direkt in der Altstadt von Venedig sind generell sehr hochpreisig. Unbedingt früh buchen oder auch auf andere nahe liegende Inseln wie Lido di Venezia ausweichen. Dort ist es meist etwas günstiger und weniger voll.

5 Tage Venedig – Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Mein 5-tägiger Aufenthalt in Venedig startete Mitte April an einem Freitag. Insgesamt werde ich 3 Ausflüge unternehmen, 2 davon mit dem Zug und 1 Ausflug mit dem Vaporetto (dem Wasserbus in Venedig). Zusätzlich habe ich für dich einige der schönsten Venedig Aussichtspunkte erkundet. In der nun folgenden Übersicht erhältst du einen Vorschlag für 5 Tage Venedig mit Sehenswürdigkeiten, Geheimtipps und Ausflügen.

Ausflug nach Burano

Die folgenden Ideen sind natürlich nur Vorschläge und eine kleine Auswahl meiner Highlights. Je nach Wetterlage kannst du einzelne Punkte oder Ausflugsziele natürlich auch weglassen. Ich bin dementsprechend an Tag 0 angereist und an Tag 6 abgereist. Falls du weniger Zeit als 5 volle Tage zur Verfügung hast, dann würde ich:

1. am ehesten auf Padua verzichten

2. statt Murano & Burano > nur Burano machen

3. Streifzug Venedig Teil 1 + Teil 2 an einem Tag zusammenfassen und nur die für dich schönsten Punkte rauspicken

Tag 1 – Streifzug durch Venedig Teil 1

Wenn du magst, kannst du dich am ersten Tag einer „Free Walking Tour“ anschließen (auf Englisch). Dieser Stadtrundgang, der oft von Studenten durchgeführt wird, ist kostenlos. Am Ende gibt jeder so viel Trinkgeld wie er mag. Es ist eine gute Möglichkeit, um einen ersten groben Überblick über die Stadt zu erhalten. Hier bekommst du einen Überblick über die angebotenen Stadtrundgänge >> Free Walking Tour Venedig

Im Anschluss ging es für mich hoch auf die Wendeltreppe SCALA DEL BOVOLO. Von dort oben hast du einen ersten schönen Blick auf Venedig. Ein Ticket kostet 8 EUR und du reservierst dein Timeslot vorab online >> Scala del Bovolo Tickets.

Scala del Bovolo

Der MARKUSDOM zählt unter den Venedig Sehenswürdigkeiten sicher nicht zu den Geheimtipps. Trotzdem hier noch ein paar Tipps für deinen Besuch im Markusdom. Buche dir auf jeden Fall vorab ein Ticket „ohne Anstehen“ – ein sogenanntes „Skip-the-Line-Ticket“. Die Schlange vor der Kasse zum Markusdom war soooooo lang. Ich war echt froh, dass ich vorher ein paar mehr Euro ausgegeben hab und dafür am Ende aber mit Sicherheit 1 Stunde Anstehzeit gespart habe.

Achte ebenfalls darauf, dass in deinem Ticket auch der Zugang zu den Terrassen des Markusdoms enthalten ist. Von dort hast du nämlich einen tollen Blick über den gesamten Markusplatz.

Hier kannst du deine Tickets buchen (im Buchungsprozess dann die Option „mit Terrassen“ auswählen) >> Markusdom Tickets mit Schnellzugang*

Für den Abend hatte ich mir dann ein paar Tage vor meiner Abreise noch ein Ticket für den MARKUSTURM gebucht. Dieser befindet sich direkt neben dem Markusdom auf dem Markusplatz. Ich empfehle dir einen Besuch zum Sonnenuntergang. Erstens ist es dann deutlich leerer als tagsüber und zweitens ist der Blick in den Abendstunden einfach einmalig schön. Für das Ticket ohne Anstehen habe ich 15 EUR bezahlt. Buchen kannst du es direkt hier >> Tickets Markusturm ohne Anstehen

Tag 2 – Ausflug mit dem Zug nach Padua

Falls du nicht die gesamten Tage in Venedig verbringen möchtest, lohnt es sich einige schöne Städte in der näheren Umgebung zu besuchen. Eine dieser Städte ist Padua. Padua (italienisch: Padova) befindet sich etwa 40 Kilometer westlich von Venedig und ist ein wichtiger kultureller und wirtschaftlicher Knotenpunkt der Region.

Regionalbahn Venedig nach Padua

Die Anreise mit dem Zug nach Padua ist sehr einfach. Vom Bahnhof für Züge aus (Venezia Santa Lucia) fahren Regionalbahnen mehrmals stündlich direkt nach Padua. Die Fahrt dauert nicht einmal 30 Minuten. Tickets kosten ab 4,70 EUR pro Person pro Strecke. Die Tickets kannst du ganz bequem online in der Trenitalia App buchen – so mache ich es immer. Ich hab mein Bahnticket erst am selben Morgen in der App gebucht. Wie das genau funktioniert, erkläre ich dir hier in meinem YouTube Video >> Bahntickets in der Trenitalia App buchen.

Padua ist bekannt für seine atemberaubende Architektur, insbesondere für seine Basilika des Heiligen Antonius, die für ihre prächtigen Fresken und Skulpturen berühmt ist. Ich kann nur sagen, dass die Basilika wirklich atemberaubend ist. Der Eintritt ist kostenfrei, also solltest du auf jeden Fall einen Blick hinein werfen.

Ebenfalls sehr sehenswert ist der Botanische Garten von Padua. Er ist einer der ältesten und schönsten botanischen Gärten Europas. Er wurde 1545 gegründet und beherbergt eine große Anzahl von Pflanzenarten und ist ein beliebter Ort für Spaziergänge sowie Picknicks.

Tag 3 – Ausflug mit dem Boot: Murano und Burano

Eines meiner absoluten Highlights war mein Bootsausflug auf die nahegelegene Insel Burano. Im Anschluss daran bin ich noch weiter gefahren nach Murano. Muss aber ganz klar sagen, dass mir Burano deutlich besser gefallen hat. In Burano strahlt jedes Haus in einer anderen bunten Farbe, die Gassen sind verwinkelt und gemütlich. Einfach herrlich. Murano hingegen war meeega voll und irgendwie fehlte mir dort einfach der Charme.

Um nach Burano zu kommen, nimmst du ab der Station „Fondamente Nove“ (auch F.te Nove) in Venedig die Fährlinie12. Das Ticket kannst du dir dort am Ticketautomaten holen oder im Tickethäuschen. Versuche so früh wie möglich zu fahren. Ich bin mit der Fähre kurz nach 9 Uhr morgens los, somit hatte ich zu Beginn noch etwas Ruhe auf Burano bevor dann gegen 11 Uhr die großen Touristenströme eintreffen.

Eine super Übersicht über die Wasserbus-Linien findest du übrigens hier >> ACTV. Insbesondere die >> „Interaktive Karte“ ist wirklich total hilfreich. Wenn du dort links auf die Linien klickst, wird dir in der Karte die genaue Route angezeigt und du kannst dir auch die Fahrpläne als PDF anzeigen lassen. Für deine Fahrt nach Burano müsstest du die Linie 12 nutzen. Die Überfahrt dauert ca. 40 Minuten. Plane für deinen Besuch in Burano ca. 2 Stunden ein.

Unterwegs in Murano

Im Anschluss kannst du dann direkt von Burano aus noch nach Murano fahren. Murano liegt näher an Venedig, du fährst also einen Teil der Strecke wieder zurück. Falls du Burano UND Murano besuchst bzw. den Tipp hier drunter mit dem San Giorgio Aussichtsturm wahrnehmen möchtest, dann solltest du dir für diesen Tag auf jeden Fall ein Wasserbus-Tagesticket für 25 EUR kaufen. Denn eine Einzelfahrt in Venedig – egal wohin oder wie weit – kostet immer pauschal 9,50 EUR. Allein schon mit den 3 Fahrten von Venedig > Burano > Murano > Venedig würdest du mit dem Tagesticket auf jeden Fall günstiger kommen.

Anmerkung: Falls dir das alles zu wuselig ist mit den Fähren, kannst du auch eine Panorama Bootstour buchen. Diese Tour führt nach Murano, Burano und Torcello. An allen Orten hast du Zeit für individuelle Erkundungen und musst dich sonst um nichts kümmern.

Um dein Tagesticket für das Vaporetto noch bestmöglich auszunutzen, empfehle ich dir für den Nachmittag noch einen kleinen Abstecher auf die Insel San Giorgio und zum dortigen San Giorgio Maggiore Turm. Denn während alle Touristen den Markusturm stürmen, gehört der CAMPANILE DI SAN GIORGIO fast noch zu den Geheimtipps unter den Venedig Sehenswürdigkeiten. Und das obwohl – wie ich finde – man von dort wirklich den allerschönsten Ausblick auf Venedig hat. Nur von dort hast du nämlich die Möglichkeit den Markusturm selbst auch mit auf das Bild zu bekommen.

Die Vaporetto Station heißt direkt S. Giorgio. Dein Ticket für die Fahrt nach oben auf die Aussichtsplattform kaufst du direkt drinnen in der San Giorgio Maggiore-Kirche. Ein Fahrstuhl bringt dich dann nach oben. Der Moment, wenn sich oben die Fahrstuhltüren öffnen ist einfach Wahnsinn!! Tickets kosten 8 EUR pro Person.

Tag 4 – Streifzug durch Venedig Teil 2

Die Buchhandlung LIBRERIA ACQUA ALTA zählte vielleicht früher mal zu den Geheimtipps unter den Venedig Sehenswürdigkeiten. Mittlerweile schauen aber auch hier täglich hunderte Touristen vorbei und ich empfehle dir bei einem Besuch gleich früh morgens oder kurz vor Schließung vorbeizuschauen. Eine sehr unkonventionelle Buchhandlung mit Secondhandtiteln, einzigartigen Exponaten und angeblich ansässigen Katzen. Katzen habe ich dort allerdings nicht angetroffen. Witzig anzuschauen ist die Buchhandlung aber in jedem Fall.

Auch einen Besuch im TEATRO LA FENICE solltest du dir nicht entgehen lassen. Die Architektur ist wirklich sehr beeindruckend. Der Eintritt in Höhe von 12 EUR ist recht hoch, es lohnt sich aber. Tickets kaufst du direkt im Inneren des Theaters. Mit einem AudioGuide bewaffnet (auch auf Deutsch) kannst du einige wirklich sehr schöne Räume erkunden. >> Website Teatro La Fenice

Einen wirklich einmaligen Ausblick auf Venedig erhältst du auf der Dachterrasse des Fondaco dei Tedeschi Kaufhauses sogar gratis. Das Kaufhaus befindet sich direkt an der Rialto Brücke. Bei Google Maps suchst du am besten nach „t fondaco Rooftop Terrace“. Du musst dann in das Kaufhaus hinein und dann dort bis ganz nach oben fahren.

Aber Achtung: Der Eintritt ist zwar kostenfrei, du musst aber zwingend vorab online deinen Zeitslot reservieren. Ansonsten wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf die Dachterrasse gelassen. Die kostenfreie Reservierung nimmst du direkt auf der Website des Kaufhauses vor >> Zur Reservierung. Ich fand den Ausblick auf jeden Fall richtig toll. Es lohnt sich sehr!

Tag 5 – Ausflug mit dem Zug nach Ferrara

Auch am heutigen, letzten Tag stand bei mir noch einmal ein Ausflug auf dem Programm. Es ging mit dem Zug nach Ferrara. Die Stadt liegt etwa 100 Kilometer südöstlich von Venedig. Ferrara ist die Hauptstadt der Provinz Ferrara und hat eine reiche Geschichte und Kultur. Die Stadt ist für ihre gut erhaltene mittelalterliche Architektur und ihre Rolle als wichtiger kultureller und künstlerischer Ort während der Renaissance bekannt.

Auch nach Ferrara gibt es von Venedig aus Direktverbindungen mit dem Zug. Die Zugfahrt dauert mit der Regionalbahn knapp 1,5 Stunden. Tickets gibt es ab 10 EUR pro Person pro Strecke. Auch in diesem Fall kannst du die Tickets ganz bequem online in der Trenitalia App buchen. Wie das genau funktioniert, erkläre ich dir hier in meinem YouTube Video >> Bahntickets in der Trenitalia App buchen.

Mir hat Ferrara wirklich sehr gut gefallen, besser als Padua. Die Altstadt ist richtig toll mit vielen sehr schönen Gassen. Unbedingt vorbeischauen solltest du beim Wasserschloss Este (Castello Estense). Heute ist das Castello Estense ein Museum, das die Geschichte der Stadt und der Familie d’Este dokumentiert. Besucher können die Innenräume besichtigen, darunter den großen Saal, die Gemächer der Herzöge und die Kapelle.



Venedig Ausflüge im Video

Auf meinem YouTube Kanal habe ich ein kleines Video zu meinen Venedig Ausflügen veröffentlicht, somit bekommst du ein noch genaueres Bild davon, was dich erwartet. Klicke einfach auf das Bild hier drunter und du landest direkt auf meinem YouTube Kanal:

Fazit Venedig Sehenswürdigkeiten Geheimtipps und Ausflugsziele

Venedig ist einfach eine einmalige Stadt und hat unheimlich viel zu bieten. Natürlich habe ich dir hier nur eine kleine Auswahl an Venedig Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps beschreiben können. Über die Klassiker wie Rialto Brücke und Seufzer Brücke etc. wirst du vermutlich auch ohne mich ganz automatisch stolpern. Nimm dir Zeit für diese tolle Stadt und gönne dir wenigstens 3 bis 4 Nächte.

Du hast noch Fragen? Dann schreib mir doch einfach einen Kommentar unter den Artikel oder eine Email an contact@reiselife.com. Ich freue mich auf deine Nachricht! Und vergiss nicht, dir schnell noch mein gratis E-Book „Top 5 – Schönste Bahnreisen in Deutschland“ zu holen.

Steffi, das Zugfräulein

Du möchtest dir diese Infos auf Pinterest, Facebook oder Flipboard merken? Dann nutze doch dafür einfach die Buttons, die sich am Anfang und am Ende des Artikels befinden. Weitere tolle Zugreise-Inspirationen habe ich hier für dich!

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (mit einem * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so meine Arbeit ganz einfach ein wenig unterstützen. Ein großes Dankeschön, Steffi

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Informationen zur Abgabe von Kommentaren findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Steffi

Steffi

#zugfräulein

Ich bin nicht nur eine leidenschaftliche Bahnfahrerin, sondern auch eine stundenlang aus dem Zugfenster starrende Träumerin. Deshalb dreht sich hier auch alles um das „Reisen auf Gleisen„. Entdecke mit mir die schönsten Bahnstrecken Europas und hole dir Inspirationen für deinen nächsten Urlaub mit dem Zug. Viel Spaß beim Stöbern!

Schon gelesen?
2 Tage Wien – Was anschauen? Erfahrungsbericht

2 Tage Wien – Was anschauen? Erfahrungsbericht

Ich gebe zu, es könnte eine ganz schöne Herausforderung sein, alle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen an 2 Tagen in Wien vollständig zu erkunden. Eigentlich ist es unmöglich. Bei einem so kurzen Aufenthalt ist es ratsam, das Programm etwas genauer vorzuplanen und auf...

Mit dem Nachtzug zum Gardasee – Erfahrungsbericht

Mit dem Nachtzug zum Gardasee – Erfahrungsbericht

Du möchtest über Nacht an den Gardasee anreisen? Ob und wie du mit dem Nachtzug zum Gardasee fahren kannst, welche Orte am Gardasee mit dem Zug überhaupt erreicht werden können und wie es im Gardasee-Nightjet aussieht, erfährst du hier im Beitrag. Enthält Werbung...

Unterstuetzung Pinterest Assistant

Gratis E-Book

In diesem 20-seitigen kostenlosen E-Book stelle ich dir 5 meiner schönsten Zugreisen durch Deutschland vor. Mit einer Länge von 3 bis 4 Nächten sind diese perfekt für einen kleinen Trip durch unsere wunderschöne Heimat geeignet.

Egal, ob Schwarzwald, Harz oder Ostsee – Hier schlägt das Herz eines jeden Bahnliebhabers höher!

Reiselife-E-Book-Cover-Top5-Deutschland