Die coolsten Porto Tipps – Entdecke die schönsten Ecken!

2 comments4517 views
Die coolsten Porto Tipps für deine Portugal Reise

Porto Tipps – Entdecke Portos schönste Ecken!

Wenn ich ehrlich bin, war Porto eigentlich garnicht der Hauptgrund für meine Reise in den Norden Portugals. Vielmehr wollte ich die schönste Zugstrecke Portugals erkunden, welche direkt in das beliebte Douro Tal führt, und ich wollte eine ganz besonders schnuckelige Stadt nördlich von Porto besuchen: Viana do Castelo. Aber nun gut, da ich dann nun sowieso in Porto war, habe ich mir natürlich auch ein wenig Zeit genommen, für euch die coolsten Porto Tipps zu sammeln! Viel Spaß beim Schmökern!

Porto Tipps - Wundervolle Häuserfront in den Straßen von Porto

✔︎ Unterwegs in Porto – Fahren mit der Metro!

Metro fahren in Porto ist echt nicht schwierig. Auch vom Flughafen aus kommst du relativ zügig mit der Metro in die Innenstadt. In den Bahnhöfen gibt es immer Fahrkartenautomaten. An denen befindet sich immer auch eine Liste mit allen existierenden Stationen. Du suchst einfach deine Station und weißt dann welchen Tarif du wählen musst (C1 u.s.w.).

Es existieren die Linien A,B,C,D,E und F. Die Linie E ist die Airport-Linie. Mit dieser gelangst du vorerst zur Station Trindade und steigst dort um in die Linie D, um bspw. zur bekannten Station Sao Bento zu gelangen. Der Fahrkartenautomat spuckt dir eine Karte aus, die du dann immer bevor du in die Metro einsteigst, an so ein Kontrollgerät dranhalten musst. Das musst du jedes Mal machen, auch wenn du zwischendurch nur die Metro wechselst, weil du umsteigen musst.

Unterwegs mit der Metro in Porto.
An der Station Jardim do Morro – in Vila Nova de Gaia

HIER findest du noch weitere detailliertere Infos zum Metro System in Porto und eine entsprechende Karte zu den einzelnen Linien und Stationen.

✔︎ Porto Hoteltipp – Süß, klein und mega zentral!

Übernachtet habe ich mega zentral (am Bahnhof Sao Bento) im (*) MYSTAY PORTO BATALHA. Ein total neues, kleines und süßes Hotel. Die Zimmer sind mega schnuckelig und warm gestaltet. Viele der Zimmer haben auch einen kleinen Balkon. Das Hotel bietet allerdings kein Frühstück an, aber dafür hast du ja genug Möglichkeiten direkt in der näheren Umgebung.

Das Hotel hat außerdem eine schöne Terrasse und das Personal war sehr nett und freundlich. Auf jeden Fall könnt ihr von dort alles sehr gut zu Fuß erreichen. Auch die unten aufgeführten Porto Tipps lassen sich von der Unterkunft aus sehr gut zu Fuß erkunden. Der Praca da Liberdade liegt fußläufig nur 5 Minuten entfernt und von dort fahren auch diverse Hop on Hop off Busse ab.

(*) → HIER findest du noch weitere Informationen und Bilder zum Hotel!

✔︎ Porto Tipps – Meine persönlichen Top 10!

Porto hat so einiges zu bieten und das meiste davon, lässt sich ganz wunderbar zu Fuß erkunden. Meine persönlichen Porto Tipps und Highlights stelle ich dir jetzt vor!


✘ Reiseführer Empfehlung für Porto (*)

Porto Reiseführer

Dieser Reiseführer ist der ideale Begleiter, wenn du die Stadt Porto selbstständig erkunden möchtest. Auf über 140 Seiten erhältst du viele Tipps zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten, den süßesten Lokalen und den schönsten Ausflügen. Für deinen Citytrip nach Porto solltest du diesen Reiseführer deshalb unbedingt dabei haben.

BUCH ANSCHAUEN!


Die Altstadt

Der Stadtkern von Porto ist wirklich sehr schön. Besonders verzaubert haben mich die vielen wunderschönen Kirchen mit den außergewöhnlichen blauen Kacheln. Wie immer heißt es  – lass dich einfach ein wenig treiben. Laufe nicht nur auf den großen Hauptstraßen, sondern biege auch einmal links und rechts in die Gassen ab.

In Porto wird (leider) sehr viel saniert und renoviert, was natürlich auch ein wenig schade ist, denn der ursprüngliche und romantische Charme geht langsam etwas verloren. Überall sieht man Baugerüste und Baustellen.

Besonders zu den Abendstunden – wenn es schon leicht dunkel ist – hat mir die Stadt besonders gut gefallen. In Porto muss man relativ gut zu Fuß sein. Die Sehenswürdigkeiten sind zwar alle recht nah beieinander, dafür allerdings ist die Stadt selbst recht hügelig. Gefühlt ging es ständig bergauf und bergab. Da kann einem sogar schonmal ein bißchen die Puste ausgehen.

Bahnhof Sao Bento

Der Klassiker – Jeder, der in Porto ist, schaut wenigstens einmal in diesem Bahnhof vorbei. Er ist bekannt für seine wundervollen blauen Kacheln. Die Bahnhofshalle ist daher oftmals überfüllt mit Touristen. Vielleicht schaust du daher lieber am frühen Morgen oder am Abend vorbei.

Igreja de Santo Ildefonso

Fast schon etwas verloren steht die Kirche de Santo Ildefonso im Stadtteil Batalha (nur ein paar Meter von der Unterkunft (*) MYSTAY PORTO BATALHA entfernt). Trotzdem ist sie aber sehr sehenswert und auch von Innen wirklich schön.

Escada dos Guindais

Fast noch ein kleiner Geheimtipp sind die Treppen dos Guindais. 400 Stufen führen von oben bis nach unten an den Douro Fluss. Die Treppen enden fast direkt an der Ponte Dom Luís I. Auf eurem Weg nach unten habt ihr immer wieder sehr schöne Ausblicke auf die Umgebung und auf Porto. Theoretisch könnt ihr genau diesen Weg auch mit der Seilbahn zurücklegen. Für den Weg hoch vielleicht auch garkeine so schlechte Idee, aber nach unten solltet ihr auf jeden Fall die Treppen nehmen.

Wenn ihr in google Maps Escada dos Guindais eingebt, gelangt ihr automatisch zur gleichnamigen Straße. Diese geht dann direkt in die Treppen über.

Ponte Dom Luís I

Die Brücke Dom Luís I ist vermutlich die markanteste Sehenswürdigkeit in Porto. Diese Brücke, welche den Douro Fluss überspannt, wirst du definitiv nicht übersehen können. Die Brücke verbindet Porto mit der Stadt Vila Nova de Gaia. Die obere Ebene wird von der Metro genutzt. Als Fußgänger kannst du die obere und auch die untere Ebene nutzen. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal auf dieser Brücke auf die andere Seite nach Vila Nova de Gaia zu laufen, denn von dort hast du den wohl besten Blick auf Porto.

Cais da Ribeira – Uferpromenade

An der Uferpromenade sind besonders viele schöne Häuserfassaden anzufinden. Ansonsten ist hier alles recht touristisch. Essen gehen solltest du hier nicht, denn es ist A überteuert und B schmeckt es auch nicht wirklich. Der Blick ist aber trotzdem sehr schön und wenn dann noch ein Geigenspieler sein Können unter Beweis stellt, fühlt man sich ein wenig wie in einem Film. Direkt hinter der Uferpromenade (also hinter den Häusern) findest du viele enge, steile und sehr schöne Gassen.

Blick auf die Uferpromenade in Porto mit vielen bunten Häusern
Uferpromenade Cais da Ribeira

Igreja dos Clérigos

Eine weitere Kirche, aber eine ganz besondere. Denn die Kirche dos Clérigos besitzt den höchsten Kirchturm in ganz Portugal. Und dieser möchte natürlich von dir erklommen werden. 75 Meter hoch ist der Turm und und die 240 Stufen erfordern zumindest eine gewisse Grundfitness. 5 EUR kostet der Eintritt. Mit diesem Ticket kannst du dir auf dem Weg nach oben auch diverse Ausstellungsräume anschauen und hast zwischendurch immer wieder einen sehr schönen Blick auf das Innere der Kirche.

Livraria Lello – Harry Potter Buchhandlung

Sie ist definitiv die berühmteste Buchhandlung in ganz Portugal. Ich bin erst etwas später am Abend hin, denn tagsüber soll es in der Buchhandlung sehr voll sein. Als ich gegen 17:30 Uhr ankam, war es in der Tat recht leer. Schon längst hat man den Wert erkannt und verlangt sogar einen Eintritt für den Besuch. Dein Ticket kaufst du nicht direkt in der Buchhandlung, sondern in dem ein paar Meter entfernten Geschäft Armazéns do Costelo. Auf dem linken Bild siehst du den Kassenbereich, an dem du für 5 EUR dein Eintrittsticket kaufen kannst. Kaufst du dir dort ein Buch, werden diese 5 EUR auf deinen Kauf angerechnet.

Es ist nicht erlaubt die Buchhandlung mit einem Rucksack oder sonstigen größerem Gepäck zu betreten. Dafür gibt es Schließfächer. Dort habe ich dann meinen Rucksack verstaut und bin wieder die paar Meter zum Eingang der Buchhandlung gelaufen. Im Inneren ist es wirklich sehr schön. Ich bin bestimmt wenigstens 45 Minuten durch die Gänge gelaufen und habe die reichen Verzierungen bestaunt. Besonders die geschwungene Treppe in der Mitte des Raumes ist natürlich ein absoluter Hingucker und ein beliebtes Fotomotiv. Mehr Infos findest du auf der Webseite der Buchhandlung. Soweit ich das gesehen habe, kannst du dir dort deinen Voucher für 5 EUR sogar online vorab kaufen.

Igreja do Carmo

Dieses wundervolle Kirchengebäude befindet sich fast direkt neben dem vorher beschriebenen Kirchturm dos Clérigos. Die berühmte Seitenfassade kennst du vermutlich von vielen Fotos. Auch von Innen soll die Kirche sehr schön sein. Als ich sie betreten wollte, fand leider gerade eine Messe statt und der Zugang blieb Touristen verwehrt.

Blick auf die Kirche Igreja do Carmo in Porto

Rua das Flores

Die Rua das Flores ist eine bekannte und sehr schöne Straße in Porto. Sie befindet sich in direkter Nähe zum Bahnhof Sao Bento. Sie besticht insbesondere durch die vielen mit Kacheln verzierten Häuserfronten. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass in der Rua das Flores sehr viel saniert und renoviert wird. Ich habe daher erst überlegt, ob ich sie hier wirklich bei meinen Porto Tipps mit aufführe, denn alles wirkte etwas künstlich und gelackt auf mich. Da die schönen Häuserfassaden aber doch auch etwas ganz besonderes sind, hat die Straße hier doch ihren Platz gefunden. Wenn du dir aber ein bißchen Zeit für die Altstadt nimmst, wirst du süßere und authentischere Straßen/Gassen in Porto finden.

Blick in die Rua das Flores in Porto

✔︎ 3 extra Porto Tipps bei etwas mehr Zeit!

→ Die wilde Atlantikküste

Mit der roten Linie des (*) Hop-on Hop-off Busses ging es immer weiter Richtung Norden. Und plötzlich war da einfach nur noch das Meer, die Wellen und ein beruhigendes Rauschen. Hier lohnt es sich definitiv auch einmal auszusteigen und sich ans Wasser zu setzen. Mit der Metro B gelangst du nördlich von Porto auch an den bekannten Stadtstrand von Vila do Conde (ca. 1 Stunde Fahrtzeit).

Der Hop-on Hop-off Bus fährt nicht ganz so weit, sondern dreht am Castelo do Queijo wieder Richtung Süden ab. Für mich hat das aber vollkommen ausgereicht um ein wenig Atlantikluft zu schnuppern. Am Strand liegen, konnte ich sowieso nicht, da es einfach viel zu kalt war.

Stadtstrand nördlich von Porto

→ Vila Nova de Gaia

Die Stadt Vila Nova de Gaia befindet sich genau auf der anderen Uferseite. Du gelangst über die Brücke Ponte Dom Luís I nach Vila Nova de Gaia. Mir hat es dort jetzt nicht ganz so gut gefallen. Porto selbst hat definitiv mehr Charme. Aber ich hatte zugegebenermaßen auch nicht allzu viel Zeit für Vila Nova de Gaia. Auf dieser Seite findest du dann auch das Kloster Mosteiro da Serra do Pilar, welches aus dem Kloster selbst und einer Kirche besteht. Soll übrigens auch sehr sehenswert sein!

Links Porto und rechts die Stadt Vila Nova de Gaia
Links Porto und rechts die Stadt Vila Nova de Gaia mit dem Kloster Mosteiro da Serra do Pilar

Hop on Hop off Bus

Für meine zwei Tage in Porto hatte ich mir auch ein 48 Stunden Ticket für den (*) Hop-on-Hop-off Bus gekauft. Damit gelangst du dann auch ganz bequem in ein paar Ecken, die du sonst vielleicht nicht ohne weiteres sehen würdest, wie zum Beispiel an die schönen und wilden Strände nördlich von Porto. Ansonsten kannst du die hier aufgeführten Porto Tipps eigentlich alle mit dem Hop-on Hop-off Bus abfahren. Es gibt eine rote und eine blaue Linie. Die rote Linie fährt weiter nach Norden (Strände) und die blaue Linie fährt über die Ponte Dom Luís I nach und durch Vila Nova de Gaia.

Ein Ticket für 1 Tag kostet 15 EUR, für 2 Tage dann 17 EUR. Es gibt in der Stadt zahlreiche Zusteigemöglichkeiten. Der Stopp an der Cais da Ribeira ist vermutlich am leichtesten zu finden.

(*) HIER KANNST DU DEIN TICKET GANZ EINFACH VORAB ONLINE BUCHEN!

Blick auf die Kathedrale von Porto
Blick auf die Kathedrale von Porto

✔︎ Für alle, die auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind, kann ich diese (*) 3 Touren empfehlen: 

Ich hoffe, meine Porto Tipps haben dir gefallen. Du suchst noch mehr Infos zum Norden Portugals? Schau doch auch mal rechts in die Seitenleiste. Dort findest du noch weitere Portugal Reisetipps. Lass dich doch einfach ein wenig inspirieren!


Und wenn du noch Fragen zu meinen hier vorgestellten Porto Tipps hast, kannst du mir jederzeit gern einfach eine Email schreiben: contact@reiselife.com.

Eure Steffi von Reiselife

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

2 Comments

Leave a Response

Ich akzeptiere

Um REISELIFE optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in meiner Datenschutzerklärung! Zur Datenschutzerklärung mit Opt-Out Möglichkeiten!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen