Unterwegs mit der Semmeringbahn – Ausflugstipp Wien!

3 comments761 views
Semmeringbahn

Mit der Semmeringbahn in die Berge – Ein toller Ausflug ab Wien!

Bist du auf der Suche nach einem richtig tollen Ausflug ab Wien? Oder hast du nur einfach mal wieder Lust auf eine spektakuläre Zugfahrt? Dann ist die Fahrt mit der Semmeringbahn in Österreich genau das richtige für dich. In diesem Artikel bekommst du alle Infos für diese Zugfahrt mit an die Hand und ich stelle dir zusätzlich noch zwei ganz tolle Aussichtspunkte vor, die du dir unterwegs anschauen kannst.

Ausblick auf die Berge in der Semmeringbahn nach Mürzzuschlag
Sitzplätze in der Bahn nach Mürzzuschlag

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

✘ VIDEOALARM:

Falls du dir schonmal einen ersten Überblick über die Fahrt mit der Semmeringbahn verschaffen möchtest, kannst du hier mein Video auf YouTube anschauen:

✔︎ Die Semmeringbahn – Wo genau fährt sie?

Die Semmeringbahn – Sie ist die erste Gebirgsbahn der Welt und verläuft von Gloggnitz bis Mürzzuschlag. Seit 1998 gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Gloggnitz liegt ca. 90 Kilometer südlich von Wien und so lässt sich diese Zugfahrt auch perfekt als Tagesausflug ab Wien planen.

42 Kilometer lang ist die Strecke der Semmeringbahn und führt duch 14 Tunnel und über 16 Viadukte. Die wichtigsten Haltestellen unterwegs sind Breitenbach, Wolfsbergkogel und Semmering. Absolute Highlights der Bahn sind sicherlich die Fahrt über das Krauseklausel Viadukt und das Kalte-Rinne-Viadukt.

Blick auf das Krauseklausel Viadukt
Blick auf das Krauseklausel – und Kalte Rinne Viadukt

Die Strecke kann das ganze Jahr über gefahren werden. Ich selbst habe die Tour im Winter (Januar) unternommen. Sie hat aber sicherlich zu jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz. Es gibt unterschiedliche Züge und Möglichkeiten die Strecke mit dem Zug zu befahren. Am schönsten und authentischsten ist sicherlich die Fahrt mit der Regionalbahn. Hier ist zwar ein Umstieg zwischendurch nötig, aber dafür versprüht der Zug einen ganz eigenen Charme und die Fenster lassen sich teils öffnen (wichtig für schöne Fotos).

Von Gloggnitz bis nach Mürzzuschlag beträgt die Fahrtzeit circa 1 Stunde. Von Wien aus bist du ungefähr 2,5 Stunden unterwegs. Hin- und Rückweg sind also problemlos an einem einzigen Tag zu bewältigen.


➳ (*) Unterkunftstipp in Wien

Für die Zugfahrt mit der Semmeringbahn bietet es sich natürlich an, in der Nähe des Hauptbahnhofs zu wohnen. Ich selbst habe direkt am Hauptbahnhof im (*) Motel One übernachtet. Auch wenn es nicht direkt in der Altstadt liegt, hat es den Vorteil, dass du schnell wieder vor und nach der Fahrt mit der Semmeringbahn in deinem Hotel bist. Mit der U-Bahn bist du aber auch in ein paar Minuten in der Altstadt. Das Hotel war sehr gut – Alles eben im typischen Motel One Design.


Zug Gruppe Facebook

✔︎ Los geht´s  – Die erste Etappe bis nach Wolfsbergkogel

Vom Wiener Hauptbahnhof aus geht es morgens um 08:29 Uhr los. Die Tickets habe ich bereits vorab online gebucht. Die Zugfahrzeiten kannst du dir hier anschauen: Wien  – Mürzzuschlag: Fahrplan

Mit dem Regionalzug (R 2317) kannst du bis Payerbach-Reichenau durchfahren (Fahrtzeit circa 1,5 Stunden). Die Fahrt bis dort hin ist eher unspektakulär. Wilde Bergketten gibt es bis da hin noch nicht zu sehen, aber sie lassen sich bereits in der Ferne erahnen. Bis zur Haltestelle Wiener Neustadt ist der Zug noch relativ voll, da auch viele Pendler diese Bahn nutzen. Danach lichtet sich der Zug schlagartig und ich bin in meinem Zugabteil fast ganz allein. 10:08 Uhr komme ich am Bahnhof in Payerbach-Reichenau an.

Blick auf die Landschaft zwischen Wien und Payerbach-Reichenau
Blick auf die Landschaft zwischen Wien und Payerbach-Reichenau

Die Züge sind sehr gut aufeinander abgestimmt und so fahre ich gegen 10:11 Uhr schon wieder in Payerbach-Reichenau ab. Diesmal mit dem Regionalzug R 6479, der das Herz eines Bahnliebhabers höher schlagen lässt. Die alten Sitze und die herunterziehbaren Fenster sind einfach klasse. Ich war wieder ganz allein in meinem Abteil – Ich glaube sogar ich war in diesem Zug der einzige Fahrgast.

Ab jetzt wird die Fahrt richtig spektakulär. Tiefe Täler, hohe Berge und steile Felswände rauschen an mir vorbei. Ich genieße jede Minute der Zugfahrt. Statt gleich bis nach Mürzzuschlag durchzufahren, hatte ich mich vorab bereits dazu entschieden, an der Station Wolfsbergkogel auszusteigen, um noch zwei ganz wundervolle Aussichtspunkte zu besuchen. Die Fahrtzeit von Payerbach-Reichenau bis zur Station Wolfsbergkogel dauerte ungefähr 30 Minuten.

Mit der Semmerinbahn von Wien nach Mürzzuschlag. Unterwergs mit der ältesten Gebirgsbahn der Welt.

✔︎ Aussichtspunkte: Doppelreiterwarte & 20-Schilling-Blick

Diese zwei tollen Aussichtspunkte wollte ich mir nicht entgehen lassen. Vom Bahnhof Wolfsbergkogel aus sind sie nach einer kurzen Wanderung zu erreichen. Von der Doppelreiterwarte und dem 20-Schilling-Blick hast du nämlich einen fantastischen Blick auf das Krauseklausel- und das Kalte-Rinne-Viadukt.

Direkt vor dem Bahnhof Wolfsbergkogel befindet sich eine Übersichtskarte zur Orientierung. Darauf sind die beiden Aussichtspunkte auch eingezeichnet. Wenn du vor dem Schild stehst, gehst du den Weg, der links davon liegt (Schulweg). Es geht etwas steiler bergauf – Aber nur kurz, versprochen. Schon nach kurzer Zeit zweigt der Weg nach rechts ab. Halte dich immer in Richtung Doppelreiterwarte. Es ist insgesamt ein sehr schöner Spaziergang von maximal 30 Minuten. Im Winter bei Schneefall solltest du unbedingt sehr festes Schuhwerk anziehen, mit dem du eine gute Trittsicherheit hast, denn es kann ab und zu rutschig werden.

Der Blick auf die umgebende Landschaft ist von der Doppelreiterwarte aus einfach atemberaubend. Und mit etwas Glück siehst du auch noch einen Zug über das Viadukt rauschen. Weiter geht´s danach zum 20-Schilling-Blick. Auf der obigen Übersichtskarte sieht es so aus, als wenn du nun wie auf einem Rundweg weiter zum 20-Schilling-Blick laufen könntest. Das war aber bei mir nicht der Fall. Ich bin immer wieder nach circa 15 Minuten an einer Stelle rausgekommen, an der ich bereits war, als ich zur Doppelreiterwarte gelaufen bin. Lass dich davon nicht irritieren. Als ich an dieser Stelle wieder angekommen war und schon fast verzweifelt bin, bin ich den Weg einfach mal entgegengesetzt der Beschilderung gelaufen, also nicht nach rechts, sonder einen kleineren Waldpfad nach links. Und Voilà – Nach kurzer Zeit kam ich am 20-Schilling-Blick raus.

Vielleicht ist es aber auch tatsächlich ein Rundweg und es war eine Abzweigung vom Schnee bedeckt. Ich hab es nicht rausgefunden.

Semmeringbahn 20-Schilling-Blick
20-Schilling-Blick: An dieser Stelle bin ich nach links statt nach rechts gelaufen.

Auch vom 20-Schilling-Blick aus hast du einen fantastischen Blick, der sogar noch etwas weitläufiger ist. Warum eigentlich 20-Schilling-Blick? Weil genau dieses tolle Panorama früher einmal auf dem 20 Schilling Geldschein abgebildet war.

Du kannst nun entweder wieder zum Bahnhof Wolfsbergkogel zurücklaufen und mit der Bahn weiter fahren bis nach Mürzzuschlag, oder du machst es so wie ich – Ich bin bis zur nächsten Bahnstation Semmering vorgelaufen und erst dann wieder in den Zug eingestiegen. Ein schöner Wanderweg durch den Wald mit einer tollen Sicht!


➳ (*) Buchtipp zur Semmeringbahn

Reiseführer Semmeringbahn

 

Auf über 200 Seiten bekommst du hier in diesem Buch die geballte Ladung Infos zur Semmeringbahn (inklusive vieler genauer Wanderbeschreibungen). Dieser Reiseführer sollte daher bei deinem Ausflug nicht fehlen.

 

BUCH ANSCHAUEN!

✔︎ Wanderung nach Semmering und Weiterfahrt

Vom 20-Schilling-Blick ging es nun also erst einmal wieder zurück zum Bahnhof Wolfsbergkogel. Am Bahnhof geht ein Weg (wieder der Schulweg) scharf rechts weg (Richtung Spielplatz Kinderbahnhof). Der Weg führt direkt in den Wald hinein. Auf diesem Weg lässt es sich nun ganz gemütlich in circa 1 Stunde bis zum Bahnhof Semmering wandern. Der Weg ist nicht besonders anstrengend und läuft sich gut.

Bahnhof Semmering
Am Bahnhof Semmering

Vom Bahnhof Semmering kannst du nun entweder wieder zurück fahren nach Wien, oder du fährst auch noch das letzte Stück der Semmeringbahn bis nach Mürzzuschlag (circa 15 Minuten Fahrtzeit). Ich selbst bin erst noch nach Mürzzuschlag gefahren und dann um 13:33 Uhr von dort mit dem rj78 (Zug Graz-Prag) wieder zurück bis zum Wiener Hauptbahnhof. Diesmal ohne umzusteigen, denn es handelt sich bei dem Zug um einen modernen internationalen Zug, der die Strecke komplett durchfährt.

✔︎ Sitzplätze, Buchung der Tickets & Kosten

Auf dem Abschnitt von Wien bis nach Payerbach-Reichenau ist es eigentlich relativ egal auf welcher Seite du sitzt. Die linke Seite ist vielleicht noch etwas schöner. Ab Payerbach-Reichenau ist die linke Seite definitiv die schönere Sitzseite mit dem besseren Blick.

Wie bereits vorab erwähnt, hatte ich meine Tickets vorab online gebucht. Bitte erkundige dich im Winter aber vorher auf der Internetseite der ÖBB, ob die Strecke tatsächlich auch an deinem Wunschtag befahren wird. Bei starkem Schneefall kann es nämlich zu Einschränkungen bzw. sogar zu einer Streckensperrung kommen.

Die Streckenabschnitte noch einmal im Überblick:

1  Ticket: Wien Hauptbahnhof bis Wolfsbergkogel (mit Umsteigen in Payerbach-Reichenau): (*) HIER BUCHEN! (ca. 20 EUR)

2  Ticket: Semmering nach Mürzzuschlag: (*) HIER BUCHEN! (2,40 EUR)

3  Ticket: Mürzzuschlag nach Wien Hauptbahnhof: (*) HIER BUCHEN! (9 EUR / Sparpreis)

Insgesamt hat mich dieser tolle Tag also gerade einmal knapp über 30 EUR gekostet. Es lohnt sich auf jeden Fall und ist ein perfektes kleines Abenteuer für jeden, der dem Trubel in Wien einmal kurz entfliehen möchte. Weitere tolle Zugfahrten findest du übrigens in meiner Zugreise Kategorie.


(*) MEIN WIEN REISEFÜHRER TIPP

Wien Reiseführer

Du planst einen Trip nach Wien? Dann sollte ein guter Reiseführer auf gar keinen Fall in deiner Tasche fehlen. Wien hat wirklich so unglaublich viele Sehenswürdigkeiten – Da kann man schnell mal den Überblick verlieren.

 

Anschauen

 


Du liebst das Zugreisen genauso wie ich? Dann schaue doch auch einmal rechts in die Seitenleiste. Dort findest du noch richtig viele Buchtipps zu den schönsten Zugreisen der Welt.

Wenn du noch Fragen zu der Zugfahrt mit der Semmeringbahn hast, kannst du gern einfach unten einen Kommentar hinterlassen oder mir jederzeit einfach eine Email schreiben: contact@reiselife.com.

PIN IT – Semmeringbahn in Österreich! Wenn du dir diesen Beitrag auf Pinterest merken möchtest, kannst du dafür ganz einfach den Merken-Button nutzen, der sich am Anfang und am Ende des Artikels befindet.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

3 Comments

  1. Hey, toller Beitrag!
    Werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Ich möchte gegen Ende des Jahres gerne eine kleine Rundreise mit dem Zug durch Österreich machen 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena von reisemoewe.net

    1. Danke dir, liebe Lena! Österreich ist total toll zum Zugfahren. Eine weitere schöne Zugfahrt ist die Strecke ab Innsbruck mit der Arlbergbahn. Den Artikel habe ich nur noch nicht fertig. Kommt aber bestimmt bald 🙂 LG, Steffi

Leave a Response

Ich akzeptiere

Um REISELIFE optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in meiner Datenschutzerklärung! Zur Datenschutzerklärung mit Opt-Out Möglichkeiten!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen