AllgemeinEuropaFinnland

Abenteuer Lappland – Top 5 Aktivitäten in der Natur!

1467 views

Mit dem Weihnachtsmann nach Lappland!

Zugegeben das Glück hat sicherlich nicht jeder von Euch. Für uns war die Überraschung groß als wir am 24. Dezember 2016 zusammen mit einem waschechten Weihnachtsmann Richtung Lappland abgehoben sind! Ein perfekter Start ins Winter Wonderland und zu unserem Lappland Abenteuer.

thumb_img_2894_1024

Los geht´s. Unser Lappland Abenteuer. Die Eckdaten:

Ziel unserer Reise: Flughafen Ivalo (Nord-Finnland). Danach weiter mit dem Bus zum Hotel am Inarisee (ca. 40 km).

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

Unsere Reisezeit: 24.12.2016 bis 31.12.2016

Temperatur: -10 Grad bis +1 Grad. Eine Woche später hat der Wetterbericht aber bereits bis zu -23 Grad vorhergesagt, es kann also seeeeehr kalt werden. Eine weitere Besonderheit zu dieser Jahreszeit ist die fast durchgängige Dunkelheit. Gegen 10 Uhr vormittags wurde es heller (insbesondere bei klarem Himmel), spätestens 15 Uhr war es aber schon wieder stockfinster.

Unser Flug: Mit Lufthansa von Frankfurt nach Ivalo (Nord-Finnland). Flugdauer ca. 3,5 Stunden.

Kleidung: Unbedingt zu empfehlen sind:

  • Thermounterwäsche
  • Skibrille (oder Ähnliches) für die Aktivitäten im Schnee wie bspw. Husky-Schlittenfahrt.
  • Hohe wasserfeste Stiefel
  • Dicke Handschuhe (am besten Fäustlinge)
  • Thermo-Sohlen. Kommen dann in die Schuhe und sorgen zumindest für ein paar Stunden für wohlig warme Füße.

Unser Hotel: Untergekommen sind wir im Hotel Kultahovi. Wir haben uns bewusst für das Flusshotel (Nebengebäude) des Hotels entschieden, da diese Zimmer eine eigene kleine Sauna haben. Die Zimmer sind klein, aber wir hatten alles, was wir brauchten.

Bucht am besten mit Halbpension, denn das Restaurantangebot in Inari hält sich in Grenzen. Hier geht es zur Webseite des Hotels Kultahovi.

Mein Mitbringsel: Etwas aus der Region sollte es sein, etwas Selbstgemachtes. In Inari selbst gibt es 1 bis 2 Souvenirshops. Allerdings sind diese eher auf den Konsum der asiatischen Gäste ausgerichtet. Mein Mitbringsel habe ich im Sami Museum erstanden, nicht weit vom Hotel Kultahovi entfernt: Ein paar tolle Handschuhe im typischen Lappland Design, welche mich sicherlich noch den ein oder anderen Winter begleiten werden.

Mitbringsel aus der Region Inari (Lappland)

So kann Dein perfektes Lappland Abenteuer aussehen: Der Aktivitäten Guide.

Einige Aktivitäten hatten wir bereits in unserem Reisepaket inkludiert. Die restlichen Ausflüge haben wir über Visit Inari gebucht. Ihr könnt diese entweder vor Ort im Office buchen (ca. 10 Minuten Fußweg vom Hotel Kultahovi) oder direkt im Hotel. In unserem Hotel lag das Wochenprogramm aus und wir konnten alle Touren direkt im Hotel buchen. Bezahlt haben wir diese dann beim Check out über unsere Abschlussrechnung.

Wir waren mit der Planung und Durchführung von Visit Inari sehr zufrieden. Alles hat immer reibungslos geklappt, die Guides waren alle nett, wir haben uns nie unwohl gefühlt. Wir wurden zu jeder gebuchten Aktivität immer mit einem Shuttle vorab am Hotel abgeholt. Außerdem haben wir bei unserem ersten Ausflug einen dicken Schneeanzug erhalten (mit Handschuhen etc.). Diesen konnten wir dann gleich die ganze Woche über behalten, da wir mehrere Touren gebucht hatten. Das war sehr angenehm.

Eins noch vorne weg: Finnland ist kein preiswertes Reiseland. Das werdet ihr insbesondere bei den Preisen für die Ausflüge schnell spüren. Manchmal habe ich mich gefragt, ob hier Preis-Leistung wirklich in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, trotzdem habe ich es nie bereut, das Geld für die Aktivitäten ausgegeben zu haben.

Und zum Schluss noch eine Empfehlung: Wir haben fast all unsere Aktivitäten in die Vormittags-/Mittagszeit gelegt. Da ist es einigermaßen hell. Was hätte es mir gebracht mit einem Rentierschlitten abends im Dunklen durch den Wald zu fahren. Schlechte Sicht, bitterkalt und gute Fotos kannst Du auch nicht schießen.

Husky Schlittensafari

Inari (Lappland) Husky Schlittenfahrt

Dauer: 2,5 Stunden

Start: 10 Uhr

Preis: 190 € pro Person bei 2 Personen pro Schlitten

Anzahl der Schlitten auf unserer Tour: ca. 8

Ablauf: Spannung liegt in der Luft so kurz vor unsere Abfahrt zur Huskyfarm. Zuerst ging es in den Bus, wir waren ca. 40 Minuten unterwegs. Angekommen an der Huskyfarm gab es eine Einweisung in das Führen eines Hundeschlittens. Ihr seid zu zweit auf einem Schlitten, einer führt den Schlitten, der andere kann sitzend die Landschaft genießen (das war zum Glück ich).

Anschließend ging es zu den Hunden. Wow, ich habe noch nie soviele Hundehütten und Hunde auf einmal gesehen. Eine wahnsinns Geräuschkulisse. Toll! Die Schlitten stehen schon bereit, die Hunde sind schon vor die Schlitten gespannt. Der Guide fährt vorne weg. Los geht´s!

Es geht durch eine fantastische Landschaft. Mal leicht bergab, dann wieder bergauf. Es sei noch dazu gesagt, dass derjenige, der den Schlitten führt durchaus eine gewisse Kondition mitbringen sollte. Denn wenn es bergauf geht, müssen die Hunde vom Fahrer durch Rennen unterstützt werden. Die Hunde scheinen dieses Prozedere auch genau zu kennen. Wissen, dass jetzt jemand von hinten hilft. Sie schalten einen Gang zurück und genießen ein wenig die atemberaubende Landschaft (so wie ich). Hinter mir höre ich es nur schniefen und schnauben.

Nach ca. 1 Stunde gibt es eine Pause mit Lagerfeuer in einem typischen Sami Zelt. Es ist Zeit für Tee und Kaffee. Die Wärme tut gut. Bevor es weiter geht, heißt es natürlich erstmal ausgiebig Hunde knuddeln. Nach einer weiteren Stunde erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt, die Huskyfarm.

Was für ein fantastisches Erlebnis. Die Stille, die Landschaft, die Hunde. Suchtgefahr!

Schneemobil Safari

Schneemobil Safari Inari See (Lappland)

Dauer: 2 Stunden

Start: 13 Uhr

Preis: 100 € pro Person bei 2 Personen pro Schneemobil (Vollkaskoversicherung mit 800 € Selbstbeteiligung)

Führerschein erforderlich

Anzahl der Schneemobile auf der Tour: ca. 10

Ablauf: 2 Guides waren mit der gesamten Gruppe unterwegs. Zu Beginn gab es eine kurze Einweisung. Dann ging es los. Es war toll! Wir sind direkt über den zugefrorenen Inari See gefahren und dann in den Wald hinein. Zwischendurch gab es eine kurze Pause mit einem heißen Getränk. Sogar 2 Rentiere haben unseren Weg gekreuzt. Aber wie der Name schon sagt: es ist eine Safari, keine Rallye. Das wiederum heißt, dass ihr immer schön in einer Reihe fahrt und zwar nie wirklich schnell. Für mich war das genau richtig, Chris wäre gern auch schneller gefahren. Aufregend war es trotzdem.

 

Traditionelle Rentier Schlittenfahrt

Dauer: 1,5 Stunden

Start: 13:30 Uhr

Preis: 139 € pro Person (immer 2 Personen pro Schlitten)

Anzahl der Schlitten auf unserer Tour: ca. 5

Ablauf: 2 Guides waren mit der gesamten Gruppe unterwegs. Die Rentiere, die die Schlitten ziehen, sind nicht zahm, d.h. berühren und streicheln ist nicht erlaubt. Die Schlitten sind alle miteinander verbunden, der vorderste Schlitten wird vom Guide gezogen. Nach ca. 30 Minuten gibt es eine Pause. Die Guides haben ein Lagerfeuer gemacht. Es gab Tee und wir konnten uns ein wenig aufwärmen. Ein sehr schönes Erlebnis. Danach ging es wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Lagerfeuerromantik

Es wird noch eine andere Tour angeboten, bei der Du auf eine Rentierfarm fährst. Dort könntest du auch Rentiere streicheln. Allerdings ohne Schlittenfahrt. Diesen Ausflug hatten wir ebenfalls gemacht. Im Nachhinein denke ich, dass einer der beiden Ausflüge ausreichend ist. Entweder die Schlittenfahrt oder der Besuch der Rentierfarm.

Den Tieren so nach zu sein, war wirklich eine schöne Erfahrung.

Schneeschuhwandern in der Natur Lapplands

Dauer: 1,5 Stunden

Start: 10 Uhr

Preis: 65 € pro Person

Anzahl der Teilnehmer bei unserem Ausflug: 6

Ablauf: Ich weiß nicht wieso, aber beim Thema Schneeschuhwandern dachte ich an so alte Schneeschuhe aus Holz. Vor kurzem hatte ich auch noch einen Bericht gesehen, wo sich irgendein Wildnis Typ im Schnee mit seinen Schneeschuhen aus Holz abgerackert hat, ohne vorwärts zu kommen. Ich erwartete also irgendwie ein kräftezehrendes Unterfangen. Pustekuchen! Die Schneeschuhe sind sehr modern, sehr bequem und lassen sich einfach anziehen.

Nach einer kurzen Einführung unseres Guides ging es also los. Toll war, dass wir nicht nur irgendwelche festgetretenen Wege lang gelaufen sind, sondern direkt durch den Wald und durch teils recht hohen Schnee. Das Laufen mit den Schuhen ist eigentlich einfach, uns hat es Spaß gemacht.

Unser Guide hat mit uns immer kurze Stopps eingelegt und etwas zu Bäumen und Pflanzen erklärt. Ab und zu haben wir auch Tierspuren im Schnee entdeckt. Leider hat sich aber kein Rentier blicken lassen. Zwischendurch gibt es natürlich wieder eine kleine Pause mit heißem Tee.

Der Ausflug ist ein kurzweiliger Spaß. Wer noch nie mit Schneeschuhen gewandert ist, sollte es aber unbedingt mal ausprobieren!

Eisangeln

Eisangeln Lappland

Dauer: 4 Stunden

Start: 10 Uhr

Preis: 165 € pro Person

Anzahl der Teilnehmer bei unserem Ausflug: ca. 20

Ablauf: Mit dem Schneemobil-Schlitten geht es ca. 20 Minuten über den Inarisee und durch den Wald zu einer für das Eisangeln geeigneten Stelle. Der Guide demonstriert, wie wir mittels Eisbohrer ein geeignetes Loch zum Angeln in das Eis kriegen. Gar nicht so einfach, aber Chris hat den Dreh schnell raus. Danach erhält jeder eine kleine Angel und kann sein Glück probieren.

Wir warten, und warten, und warten… Leider nix gefangen. Aber darum geht es auch nicht. Es zählt das Erlebnis. Langsam wird uns kalt, es geht ans Lagerfeuer. Ein weiterer Guide hat in der Zwischenzeit bereits eine leckere Lachs Suppe vorbereitet, und natürlich gibt es wieder Tee und Kaffee.

Nach der Stärkung gehen wir zu Fuß zu der ca. 100 Meter entfernten Wildniskirche. Ich freue mich, denn diese wollte ich mir sowieso anschauen. Hatte den Plan aber wieder verworfen, da der Fußweg vom Hotel aus mit ca. 7km doch recht weit gewesen wäre. Und da es früh am Nachmittag schon wieder stockfinster ist, hätten wir die Wanderung nicht im Tageslicht geschafft.

Wildniskirche

Es ist kalt, sehr kalt. Und so geht es gegen 13:30 Uhr wieder Richtung Inari. Eisangeln ist eine wirklich sehr interessante Erfahrung. Auch für jeden geeignet, der noch nie in seinem Leben eine Angel in der Hand hatte.

Fazit:

Unser Lappland Abenteuer war einfach fantastisch. Es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir Lappland/Finnland besucht haben. Jeder Tag war ein Tag, an dem wir irgendetwas erlebt haben, was wir zuvor noch nie in unserem Leben gemacht, gesehen oder gefühlt haben. Einfach nur toll!

Das Paket inklusive Flug, Hotel und einigen Ausflügen hatten wir übrigens direkt über fintouring gebucht, ein absoluter Spezialist für Finnland Reisen. Die gesamte Abwicklung hatte toll geklappt. Dort findest Du sicherlich auch dein perfektes Lappland Abenteuer.

Und am Ende muss ich zugeben: Das war bisher einer unser schönsten Urlaube! 

Bye

Steffi & Chris

 

Leave a Response

*

Booking.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen